Eine gute Nachricht für den Herbst: Auch für die Boosterimpfungen müssen impfende Praxen kein Haftungsrisiko fürchten. Außerdem wird in Kürze eine Stellungnahme der Ständigen Impfkommission (STIKO) erwartet, nach der die Impfung gegen COVID und Grippe gleichzeitig erfolgen kann.

Bei den Honoraren für 2022 haben Kassen und Ärzte doch noch einen Kompromiss gefunden. So steigt der Orientierungswert mehr als zuletzt, doch wird das für die gestiegenen Kosten kaum reichen. Es gibt aber auch einen kleinen Lichtblick.

HonorareinigungNiederlage mit Lichtblick

Bei den Honoraren für 2022 haben Kassen und Ärzte doch noch einen Kompromiss gefunden. So steigt der Orientierungswert mehr als zuletzt, doch wird das für die gestiegenen Kosten kaum reichen. Es gibt aber auch einen kleinen Lichtblick.

HörBesuch #18
Mutterschutz, Elterngeld, Praxisvertretung: Werden Hausärztinnen schwanger, gilt es eine Menge zu bedenken. Eine Folge, in der auch Männer etwas lernen können – und die für „HörBesuch“-Hörer eine Überraschung parat hält.

Eltern werden in der Praxis: Das gilt es zu wissen

HörBesuch #17
Die Corona-Impfquoten stagnieren, während die Inzidenzen vielerorts steigen. Im Podcast sprich Dr. Hans-Michael Mühlenfeld, Vorsitzender des IHF und Hausarzt in Bremen, über die Impfberatung in der Praxis, wie die Patientenansprache gelingen kann – und warum die Impfung nicht in jedem Fall durchzuboxen ist.

Offene Ansprache “entlarvt” Impfskeptiker in der Praxis

HörBesuch #16
Nicht nur die Corona-Impfungen, auch die Digitalisierung hält Hausärztinnen und Hausärzte aktuell auf Trab. Jüngst ist die elektronische Patientenakte (ePA) gestartet. Stefan Spieren, Hausarzt in Wenden, spricht über seinen persönlichen ePA-Start, den Beratungsbedarf bei Jungen und Alten - und gibt Tipps für die nötigen Software-Updates.

„Meine Patienten denken, die E-Akte läuft mit 2 einfachen Klicks“

HörBesuch #15
Zum 1. Juli wurde abermals an der Heilmittelverordnung geschraubt. Bei genauem Hinsehen ergeben sich für Hausärztinnen und Hausärzte dadurch Vorteile. Im Hausarzt-Podcast „HörBesuch“ verrät Verordnungs-Profi Dr. Christoph Claus, wie diese zu nutzen sind – und mit welchen einfachen Kniffen ein „budgetschonendes“ Verordnen möglich ist.

Heilmittelverordnung – das ist neu seit 1. Juli

HörBesuch #14
Immer öfter klopfen Patienten bei mehreren Praxen für einen Impftermin an – und bleiben dann ohne Absage fern. Dieses Problem beobachten aktuell zahlreiche Hausarztpraxen in Deutschland. Christian Sommerbrodt, Hausarzt in Wiesbaden, spricht über die neuen Herausforderungen bei der Corona-Impfung – und verrät, wie sein Team im Alltag damit umgeht. Plus: Tipps für die Diagnostik mit Blick auf die aufkommende Delta-Variante.

“Wir hatten noch nie einen solchen Ansturm auf unsere Praxis”

HörBesuch #13
Impftermine müssen wöchentlich neu umgeworfen, drängende Patienten beschwichtigt werden: Medizinische Fachangestellte (MFA) stehen aktuell in besonderer Weise in der Schusslinie der Corona-Politik. Iris Schluckebier, MFA und Versorgungsassistentin in der Hausarztpraxis (VERAH), berichtet von der sich zuspitzenden Lage – und gibt Praxisteams Tipps für die Deeskalation am Tresen.

“Die Stimmung in den Praxen ist für MFA dramatisch”

HörBesuch #12
Viele Hausarztpraxen bereiten sich aktuell auf einen neuen Ansturm in ihren Praxen vor – denn zum 7. Juni kommt nicht nur das Priorisierungs-Ende, sondern auch die Impfungen für Kinder und Jugendliche. Im Podcast spricht Dr. Markus Beier, Vorsitzender des Bayerischen Hausärzteverbands, über politische Versprechungen, ihre Folgen in der Praxis – und mit welchen Tipps sich Kollegen wappnen können.

“Die Politik schürt zu hohe Erwartungen rund um die Corona-Impfung”

HörBesuch #11
Einzelfallprüfungen sind für Hausärzte besonders ärgerlich – denn tatsächlich droht hier wegen nur einer Verordnung sofort der Regress. Teil 2 der Mini-Serie mit Regress-Experte Timo Franke: Tipps, um Einzelfallprüfungen zu vermeiden – und den Widerspruch erfolgreich werden zu lassen.

So gelingt der Widerspruch bei einer Einzelfallprüfung

HörBesuch #10
Wirtschaftlichkeitsprüfungen sind ärgerlich, zeitraubend und mitunter teuer. Regress-Experte Timo Franke gibt in einer Mini-Serie Tipps, wie sie sich vermeiden lassen. Teil 1: Ein Überblick über die verschiedenen Regress-Arten – und die brandfrischen Änderungen 2021.

“Ärzte müssen quasi Mathe-Profs sein, um sich vor Regressen zu schützen”

HörBesuch #9
Welche Hausarztpraxis kennt das nicht: Das Telefon klingelt – und es ist die örtliche Apotheke, mit einer Rückfrage zur jüngsten Arzneiverordnung. Bei ihrem „HörBesuch“ gibt DAP-Apothekerin Nadine Friederich Praxistipps, wie Hausärztinnen und Hausärzte die Nachfragen von vornherein vermeiden können.

So vermeiden Sie Apotheken-Nachfragen

Parallel zum Kampf gegen die Covid-19-Pandemie sollten sich auch in diesem Jahr möglichst viele Menschen gegen Grippe impfen lassen. Können Corona- und Influenza-Impfung gleichzeitig stattfinden?

Zweiter Corona-HerbstGrippe-Impfung nicht vergessen

Parallel zum Kampf gegen die Covid-19-Pandemie sollten sich auch in diesem Jahr möglichst viele Menschen gegen Grippe impfen lassen. Können Corona- und Influenza-Impfung gleichzeitig stattfinden?

Manuelle Medizin
Im Rahmen eines Verkettungssyndroms kann auch eine BWS-Blockierung auftreten. Wie Sie als Manualmediziner in solchen Fällen vorgehen.

Pharao löst BWS-Blockierung

Serie Manuelle Medizin
Auch bei Verspannungen im Nackenbereich kann Manuelle Medizin helfen. Leiten Sie die Patienten dabei zu Eigenübungen an.

Zündschlüsselgriff mildert Nackenschmerz

Manuelle Medizin - Teil 3
Patienten mit Kreuzschmerz glauben oft, dass ein "Einrenken" ihre Beschwerden lindert. Wie Sie als Manualmediziner stattdessen vorgehen und was es bei Behandlungen im Bekanntenkreis zu beachten gilt.

Hakelzug hilft bei Kreuzschmerz

Manuelle Medizin
Von Appendizitis bis lumbosakrale Blockierung: Schmerzen in der Leistengegend können viele Ursachen haben. Wann und wie Manuelle Medizin zum Einsatz kommt.

Ladyerlöser lindert Blockaden

Serie Manuelle Medizin (Teil 1)
Schmerzt das Knie, wenden sich viele Betroffene zunächst an Sie als Hausarzt. Einigen können Sie mit Manueller Medizin helfen. Die praktischen Griffe erklärt Ihnen zusätzlich die Video-Anleitung.

Kaffeemühle gegen Knieschmerz

Chirotherapie laterale Epicondylopathie
Gleich ob Tennisarm oder Golfer- oder Mausarm: mit den richtigen Handgriffen können alle effektiv behandelt werden. Dr. Mirjam Schrön, Fachärztin für Chirotherapie und Notfallmedizin, zeigt im Video von „Der Hausarzt" die Anwendung von „Korkenzieher" und „Prinz Eisenherz"

Behandlung mit dem richtigen Dreh

Sonografie Anleitung bei Abdomen
Sonografische Untersuchungen erfordern ein geübtes Auge und profundes Wissen der physiologischen Kartografie, um sich in den granularen Darstellungen zurecht zu finden. „Der Hausarzt" zeigt, worauf es bei der Untersuchung des Abdomens ankommt und wie Sie den Pankreas sicher finden.

So finden Sie sicher das Pankreas

Video
Schwindel kann viele unspezifische Ursachen haben, aber auch auf gefährliche Erkrankungen hindeuten. Im Video erklärt Neurologe Dr. Carsten Isenberg, mit welchen Manövern Hausärzte die Ursache finden können und wann die Alarmglocken klingeln sollten.

Dem Schwindel auf die Schliche kommen

Praktische Tricks im Video
Das Team von „Der Hausarzt“ war auf der practica auch mit der Videokamera unterwegs – und bringt die praktischsten Handgriffe so
bequem zum Anschauen in Ihre Praxis. Klicken Sie doch mal rein!

Vom Korkenzieher über das Abdomen zum Schwindel

E-Logbuch Einführung
Papierstapel auf Papierstapel war gestern - zukünftig sollen Ärzte ihre Weiterbildung im Web durchführen. "Der Hausarzt" hat mit dem Entwickler der Software, Ulf Kestner, eine kurze Einführung gedreht, in der die wesentlichen Abläufe erklärt und vorgeführt werden.

Die eigene Weiterbildung dokumentieren

Corona-ImpfungJetzt stehen die Honorare fest

Nun liegt die überarbeitete Corona-Impfverordnung vor. Für Ärztinnen und Ärzte bedeutet das Gewissheit über die Vergütung vor allem der nun anstehenden Auffrischungsimpfungen.

CoronaErste Details zur Auffrischimpfung

Ab 1. September sollen die Praxen für die dritte Impfdosis gegen Corona startklar sein, peilt zumindest der Bundesgesundheitsminister an. Doch noch fehlt die neue Impfverordnung. Ein paar wichtige Details für Ärztinnen und Ärzte sind aber bereits bekannt, etwa zur Abrechnung.

KommunikationGematik legt Standards für TI-Messenger fest

Schluss mit Insellösungen! Der sichere Austausch medizinisch relevanter Informationen per Messenger soll schon bald Wirklichkeit sein. Die Gematik will im Oktober einheitliche Standards dafür veröffentlichen.

DigitalisierungGesundheitsapps: Studien auch hier Standard

Von Spielerei könne keine Rede sein. Auch bei Gesundheitsapps spielt, so das Bundesgesundheitsministerium, Evidenz eine große Rolle. Rund 80 Prozent der Gesundheitsapps, die in das Verzeichnis Digitaler Gesundheitsanwendungen aufgenommen werden wollen, fügen dem Antrag heute bereits randomisierte kontrollierte Studien bei. Eine Garantie für eine Zulassung ist das aber noch lange nicht.

Neue S1-LeitlinieStrukturen für Long-Covid-Betroffene nötig

Mehrere Hunderttausend Menschen sind aktuellen Schätzungen zufolge von Covid-19-Langzeitfolgen betroffen. Ihre erste Anlaufstelle werden Hausarztpraxen sein. Eine neue Leitlinie soll nun Orientierung für Diagnostik und Therapie bieten.

HonorarverhandlungenHonorar 2022 soll im September stehen

Zwar konnten sich Ärzte und Kassen bei den Honorarverhandlungen für 2022 erneut nicht einigen. Ganz abgerissen ist der Gesprächsfaden aber scheinbar noch nicht: Für den Abschluss der Gespräche gibt es einen klaren Zeitrahmen für die noch offenen Punkte.

SonderveröffentlichungEvidenzbasierte Behandlung muskuloskelettaler Schmerzen

Schmerzen sind Symptom vieler Erkrankungen oder manifestieren sich unbehandelt als chronische Erkrankung [1]. So hat z.B. etwa ein Viertel aller Frauen in ­Deutschland chronische Rückenschmerzen, ebenso wie etwa 16,9% aller Männer [2]. Für ­Gelenkschmerz sind es mehr als die Hälfte der Befragten [3]. Für die schnelle ­Linderung akuter Schmerzen sind in der Selbstmedikation insbesondere NSAR wie ­Diclofenac sehr wichtig, um den ­Menschen Leiden zu ersparen und die Chronifizierung von Schmerzen möglichst zu verhindern.

SonderveröffentlichungSchwerwiegende Folgen frühzeitig verhindern

Ein Vitamin-B12-Mangel tritt nicht nur ernährungsbedingt auf, sondern auch als Folge von Resorptionsstörungen. Umso wichtiger ist es, die potenzielle Unterversorgung bei Risikopersonen zu bedenken, früh zu diagnostizieren und zu behandeln. Hierzu gehören Veganer, ältere Menschen und auch Patienten, die einen Magensäureblocker und/oder Metformin einnehmen.

SonderveröffentlichungDiabetische Neuropathie früh erkennen und behandeln

Eine Neuropathie ist bei Diabetes-Patienten häufig, wird in der Praxis jedoch oft erst spät diagnostiziert und behandelt. Eine rechtzeitige Diagnose und frühzeitige multimodale Therapie sind aber entscheidend, um der Progression der Nervenschädigung, Symptomen und schwerwiegenden Komplikationen erfolgreich entgegenwirken zu können. Über aktuelle Aspekte berichteten Experten anlässlich des Diabetes-Kongresses.

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation

Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.

Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.