Corona-KabinettSchnelltest-Pläne vorerst gestoppt

"Kostenlose Schnelltests für alle" - das hat Bundesgesundheitsminister Jens Spahn jüngst breit angekündigt. Doch nun macht das Corona-Kabinett ihm einen Strich durch die Rechnung: Erst später soll die neue Kursänderung beim Testen diskutiert werden. Dafür wird aktuell erneut an der Impfreihenfolge geschraubt.

Die Reform des Medizinstudiums ist Thema einer aktuellen Anhörung im Bundesgesundheitsministerium. Im Vorfeld wird nun Ärger laut: Denn einzelne Stimmen scheinen am schon 2017 beschlossenen politischen Konsens rütteln zu wollen. Deutscher Hausärzteverband und DEGAM weisen diese "Taktikspielchen" scharf zurück.

Spätestens im April sollte die Corona-Impfung flächendeckend in die Arztpraxen verlagert werden - ansonsten drohe ein „Impfstau“. Das zeigt eine nun vorgelegte Modellrechnung. Doch mit Blick auf die einzelne Hausarztpraxis ergeben sich drei Knackpunkte.

HörBesuch #5
Mit der Überarbeitung der Nationalen Versorgungsleitlinie (NVL) Asthma wurde auch an der medikamentösen Therapie geschraubt. Hausarzt Dr. Uwe Popert erklärt, welche Änderungen für seine Praxis relevant sind, wie er das Device-Handling in die DMP Asthma und COPD einbaut - und wo für Hausärzte ein Spagat nötig ist.

“Wir Hausärzte müssen den Spagat der NVL Asthma aushalten”

HörBesuch #4
Ein Landkreis in Mecklenburg-Vorpommern geht bei der Corona-Impfung einen Sonderweg: Zehn Hausarztpraxen impfen hier bereits, nun soll die Idee landesweit ausgerollt werden. Ein Gespräch mit dem impfenden Hausarzt Dr. Fabian Holbe - über die Organisation neben dem eigenen Praxisalltag, die Idee und ein Statement, das bundesweit Schule machen könnte.

“Niemand ist näher am Patienten als wir – auch bei der Corona-Impfung”

HörBesuch #Bonus
Rätselt mit bei unserem Fallbeispiel aus der Praxis: Ist bei Herrn P. eine Blutdrucksenkung angezeigt? Was sagen die Leitlinien?

Blutdrucksenkung ja, nein, vielleicht?

HörBesuch #3
Das DMP KHK wurde umfassend überarbeitet, während das neue Programm für Patienten mit Herzinsuffizienz in der Umsetzung hängt: Bei den "DMP rund ums Herz" tut sich was. Hausarzt Dr. Uwe Popert fasst zusammen, was es in der Praxis zu wissen gilt - von Zielwerten bis hin zur Medikation.

DMP rund ums Herz – was es jetzt zu wissen gilt

HörBesuch #2
2020 war nicht nur das Jahr der Corona-Pandemie, sondern auch das der DMP-Änderungen. Hausarzt Dr. Uwe Popert erklärt im Podcast, welche Neuerungen für Praxen in der Pipeline stehen und an welchen Stellen im Handling es weiterhin knirscht. Plus: Praxis-Tipp zu aktuellen Corona-Sonderregeln.

Diese DMP-Neuerungen kommen auf Praxen zu

HörBesuch #1
Frohes neues (Praxis-)Jahr! Heute dreht sich alles rund um Änderungen, die 2021 mit sich bringt - von E-Patientenakte und E-AU über eine wichtige Frist bei der Masern-Impfpflicht bis hin zur neuen Heilmittelverordnung. Bequem anzuhören in der ersten Episode des HörBesuchs.

Frohes neues Jahr! Das bringt 2021 für die Praxis

HörBesuch - Episode 0
In der Sprechstunde geht es nicht nur um's Sprechen, sondern auch um's Zuhören - genau so wie bei Podcasts. Viel Spaß bei der allerersten Folge des HörBesuchs!

Wie der neue “Hausarzt”-Podcast zu seinem Namen kam

Der neue "Hausarzt"-Podcast
Dass es zwischen Sprechstunden und Hausbesuchen meist schnell gehen muss, weiß die Redaktion von "Der Hausarzt" genau. Deshalb startet ab 2021 ein neues Format von Praxiswissen in "gesunder Dosierung": ein Podcast mit und für Hausärzte.

Ohren auf, liebe Hausärztinnen und Hausärzte!

Jetzt sprechen Hausärzte #9: Dr. Stefan Spieren
Digitalisierung ist für Hausarzt Stefan Spieren (Nordrhein-Westfalen) kein Fremdwort. Schon vor Corona hat er auf Videosprechstunde und Co gesetzt. Im Podcast-Finale sagt er, warum der Boom digitaler Angebote auch nach der Pandemie bleiben wird – und warum das nur logisch ist.

„Auch bei der Videosprechstunde geht es um Angebot und Nachfrage“

Jetzt sprechen Hausärzte #7: Dr. Barbara Römer
In der Corona-Pandemie hat Hausärztin Dr. Barbara Römer eine Infektambulanz mit aufgebaut – im örtlichen Bürgerhaus. Im Podcast spricht sie darüber, wie die Doppelstrukturen nach dem Abbau im eigenen Praxisalltag umgesetzt werden müssen.

„Wir müssen aus einer Praxis zwei machen“

Damit Allgemeinkrankenhäuser künftig besser das Expertenwissen von Spezialkliniken der Herz- und Lungenmedizin nutzen können, hat der G-BA nun die telemedizinische Konsultation erleichtert. So soll die Versorgung auch komplexer Verläufe in der Fläche möglich bleiben.

TelemedizinVernetzt gegen Corona-Mutationen

Damit Allgemeinkrankenhäuser künftig besser das Expertenwissen von Spezialkliniken der Herz- und Lungenmedizin nutzen können, hat der G-BA nun die telemedizinische Konsultation erleichtert. So soll die Versorgung auch komplexer Verläufe in der Fläche möglich bleiben.

Sprechstunde vom 121. Ärztetag
Der 121. Deutsche Ärztetag geht am Freitag (11.5.) mit einer Mammutabstimmung zur MWBO zu Ende. In unserem Podcast "Sprechstunde" blicken wir auf die vergangenen Tage zurück – auf eine Highlight, eine Überraschung und eine ganz grundsätzliche Frage.

Überraschung, Highlight und eine Grundsatzfrage

Martin Scherer beim 121. Ärztetag
Die mögliche Lockerung der Fernbehandlung führt beim 121. Deutschen Ärztetag in Erfurt zu heftigen Debatten. Wir haben mit Hausärzten gesprochen, die vor allem Chancen in der Telemedizin sehen. So auch Univ.-Prof. Dr. Martin Scherer vom UKE in Hamburg. Er warnt allerdings: "Teleärzte dürften Hausärzten nicht dazwischenfunken!"

“Telemedizin darf den Ärzten nicht reinfunken!”

KBV
Lange wurde an der neuen KBV-Satzung gearbeitet, dann kam der Gesetzgeber und vieles musste auf Neustart: Jetzt wurde die Satzung in drei Teile zerlegt.

Neue Satzung soll im September kommen

Bad Orb
Fortbildung zum Mitmachen: Ihr Versprechen löst die practica auch am dritten Tag ein. So lernen Hausärzte am eigenen Leib, wie sie und ihre Patienten richtig laufen. Einen kritischen Blick werfen wir auf den Paradigmenwechsel in der Diabetologie und die Initiative „Klug entscheiden".

practica – Tag 3 im Videorückblick

DEGAM-Präsidentin
Der Hausarzt muss auch in Deutschland im Zentrum der Versorgung stehen, fordert DEGAM-Präsidentin Prof. Erika Baum. Dafür müssten aber bei anderen Fachgruppen wie auch Patienten einige unbegründete Ängste und Vorbehalte abgebaut werden.

„Ängste vor Primärarztsystem sind unbegründet“

Sonographie
Für die Diagnostik ist ein Ultraschallgerät in der Hausarztpraxis praktisch. Worauf man beim Kauf des Geräts sein Augenmerk legen sollte, verrät practica-Referent Dr. Christoph Federle.

Worauf beim Gerätekauf achten?

Neue STIKO-Empfehlungen
Besonders bei der Pneumokokken-Impfung hat die STIKO einiges in ihren neuen Empfehlungen verändert. Dr. Sigrid Ley-Köllstadt und Dr. Ute Arndt raten Hausärzten: Ein Blick in die Kommentare rentiert sich.

“Der Blick in die Details lohnt sich”

Manuelle Medizin
Blockade in der Halswirbelsäule oder am Knie. Mit gekonnten Handgriffen können Hausärzte hier oft leicht den Schmerz lindern. Doch am Anfang ist Vorsicht geboten, rät practica-Referentin Dr. Mirjam Schrön.

Welche Griffe sind für Anfänger gefährlich?

Deutscher Hausärztetag
Mit großer Mehrheit wurde der Bundesvorstand des Deutschen Hausärzteverbandes gewählt, allen voran Bundesvorsitzender Ulrich Weigeldt. Bei welchen Themen er jetzt KBV, KVen und Ärztekammern auf die Finger klopfen will, verrät er im Interview mit "Der Hausarzt".

Hausärzte wählen ihre neue Spitze

KBV-VV
Heftige Vorwürfe sind Dr. Andreas Gassen in den vergangenen Tagen entgegen geprallt. Bei der KBV-Vertreterversammlung übte der KBV-Chef den Drahtseilakt zwischen Appell und Selbstverteidigung - aus seiner Sicht mit Erfolg.

KBV-Chef übt Spagat zwischen Appell und Selbstverteidigung

Corona-ImpfverordnungDroht Praxen jetzt die Attest-Flut?

Mit der überarbeiteten Impfverordnung wird nicht nur das Alter als neue Größe eingezogen. Auch zahlreiche Chroniker rücken in der Priorisierung vor. Hausarztpraxen dürften damit doppelt gefragt sein: in der Beratung und dem Schreiben der "Impf-Atteste", die damit früher als geplant relevant werden. Plus: Praxishilfe mit Musterformulierungen.

CoronaViele Ämter nutzen neue Meldesoftware nicht

Im Kampf gegen Corona sollen bis Ende Februar zur digitalen Kontaktnachverfolgung alle Gesundheitsämter eine einheitliche Software nutzen. Doch es hakt, denn die viele Ämter sind skeptisch.

SpickzettelEBM-Spicker Q1/21

Mit dem Jahreswechsel ändert sich auch immer die ärztliche Honorierung. Daher haben die "Rauchenden Köpfe" den EBM-Spickzettel überarbeitet.

Corona-ImpfstoffJohnson & Johnson beantragt EU-Zulassung

Der US-Hersteller Johnson & Johnson hat bei der Arzneimittelbehörde EMA die Zulassung für sein Vakzin beantragt. Mitte März könnte dieser als vierter Corona-Impfstoff in Europa auf den Markt kommen und somit den Impfstoff-Mangel lindern.

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation

Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.

Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.