126. Deutscher ÄrztetagNur eine Finesse bei den Fehlzeiten

Der Deutsche Ärztetag hat die Weiterbildung unter die Lupe genommen. Am Dauer-Thema Fehlzeiten wurde zwar geschraubt, jedoch nur minimal. Einen klaren Auftrag hingegen gibt es bei der Evaluation. In die hitzige Debatte haben sich Hausärztinnen und Hausärzte aktiv eingebracht – betrifft es doch viele ihrer Praxen.

Manuelle Medizin
Im Rahmen eines Verkettungssyndroms kann auch eine BWS-Blockierung auftreten. Wie Sie als Manualmediziner in solchen Fällen vorgehen.

Pharao löst BWS-Blockierung

Serie Manuelle Medizin
Auch bei Verspannungen im Nackenbereich kann Manuelle Medizin helfen. Leiten Sie die Patienten dabei zu Eigenübungen an.

Zündschlüsselgriff mildert Nackenschmerz

Manuelle Medizin - Teil 3
Patienten mit Kreuzschmerz glauben oft, dass ein "Einrenken" ihre Beschwerden lindert. Wie Sie als Manualmediziner stattdessen vorgehen und was es bei Behandlungen im Bekanntenkreis zu beachten gilt.

Hakelzug hilft bei Kreuzschmerz

Manuelle Medizin
Von Appendizitis bis lumbosakrale Blockierung: Schmerzen in der Leistengegend können viele Ursachen haben. Wann und wie Manuelle Medizin zum Einsatz kommt.

Ladyerlöser lindert Blockaden

Serie Manuelle Medizin (Teil 1)
Schmerzt das Knie, wenden sich viele Betroffene zunächst an Sie als Hausarzt. Einigen können Sie mit Manueller Medizin helfen. Die praktischen Griffe erklärt Ihnen zusätzlich die Video-Anleitung.

Kaffeemühle gegen Knieschmerz

Chirotherapie laterale Epicondylopathie
Gleich ob Tennisarm oder Golfer- oder Mausarm: mit den richtigen Handgriffen können alle effektiv behandelt werden. Dr. Mirjam Schrön, Fachärztin für Chirotherapie und Notfallmedizin, zeigt im Video von „Der Hausarzt" die Anwendung von „Korkenzieher" und „Prinz Eisenherz"

Behandlung mit dem richtigen Dreh

Sonografie Anleitung bei Abdomen
Sonografische Untersuchungen erfordern ein geübtes Auge und profundes Wissen der physiologischen Kartografie, um sich in den granularen Darstellungen zurecht zu finden. „Der Hausarzt" zeigt, worauf es bei der Untersuchung des Abdomens ankommt und wie Sie den Pankreas sicher finden.

So finden Sie sicher das Pankreas

Video
Schwindel kann viele unspezifische Ursachen haben, aber auch auf gefährliche Erkrankungen hindeuten. Im Video erklärt Neurologe Dr. Carsten Isenberg, mit welchen Manövern Hausärzte die Ursache finden können und wann die Alarmglocken klingeln sollten.

Dem Schwindel auf die Schliche kommen

Praktische Tricks im Video
Das Team von „Der Hausarzt“ war auf der practica auch mit der Videokamera unterwegs – und bringt die praktischsten Handgriffe so
bequem zum Anschauen in Ihre Praxis. Klicken Sie doch mal rein!

Vom Korkenzieher über das Abdomen zum Schwindel

E-Logbuch Einführung
Papierstapel auf Papierstapel war gestern - zukünftig sollen Ärzte ihre Weiterbildung im Web durchführen. "Der Hausarzt" hat mit dem Entwickler der Software, Ulf Kestner, eine kurze Einführung gedreht, in der die wesentlichen Abläufe erklärt und vorgeführt werden.

Die eigene Weiterbildung dokumentieren

Engpass überwundenTamoxifen: N3 darf wieder verordnet werden

Der Lieferengpass scheint überwunden: Anfang des Jahres hatte das BfArM noch zur prioritären Abgabe von kleinen Packungsgrößen des Brustkrebsmedikaments Tamoxifen aufgerufen. Jetzt dürfen Ärztinnen und Ärzte wieder große Packungsgrößen verschreiben.

Telematik-PannenMinisterium soll Machtwort sprechen

Zur fehlerbehafteten Telematikinfrastruktur und der Gematik, die Praxen dazu drängen will, digitale Anwendungen wie das E-Rezept schnell flächendeckend einzusetzen, hat die KBV-Vertreterversammlung jetzt Resolutionen verabschiedet. Dabei sind klare Worte gefallen.

AbrechnungNeue Pauschale für DiGA in Probephase

Für die Verlaufskontrolle und Anwendung Digitaler Gesundheitsanwendungen (DiGA), die zunächst zur Erprobung in das DiGA-Verzeichnis aufgenommen wurden, können Ärztinnen und Ärzte rückwirkend zum 1. Mai die neue Pauschale 86700 abrechnen. Das teilt die KBV mit.

SonderveröffentlichungExazerbationen triggern den Krankheitsprogress

Dreh- und Angelpunkt hinsichtlich der Prognose von Menschen mit COPD sind akute Exazerbationen. Erleiden die Patienten häufig ein solches Ereignis, so geht das mit einer geringeren Lebensqualität und einem erhöhten Risiko für Klinikeinweisungen einher [1]. Es besteht außerdem ein hohes Risiko für weitere Exazerbationen [2], ein schnelleres Fortschreiten der Erkrankung und auch eine erhöhte Mortalität [1].

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation

Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.

Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Mit der Registrierung als Mitglied im Hausärzteverband stimmen Sie zu, dass wir Ihre Mitgliedschaft überprüfen.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.