Die EU-Kommission hat den Impfstoff von Pfizer/Biontech auch für 12- bis 15-Jährige zugelassen. Hausarztpraxen sollen schon ab nächster Woche ein Impfangebot machen. Eine Gesetzesänderung sichert sie zwar haftungsrechtlich ab - doch STIKO-Empfehlung und Impfstoffdosen fehlen noch.

Corona-ImpfungComirnaty® nun für Kinder zugelassen

Die EU-Kommission hat den Impfstoff von Pfizer/Biontech auch für 12- bis 15-Jährige zugelassen. Hausarztpraxen sollen schon ab nächster Woche ein Impfangebot machen. Eine Gesetzesänderung sichert sie zwar haftungsrechtlich ab - doch STIKO-Empfehlung und Impfstoffdosen fehlen noch.

Zwei Tage vor der erwarteten EMA-Zulassung des ersten Corona-Impfstoffs für Jugendliche ist ein Streit zwischen Politikern und Medizinern entbrannt. Die DEGAM schaltet sich mit einem klaren Verweis auf die Studienlage ein. Zwei Knackpunkte, die in der Diskussion bislang nur anklingen, könnten schon bald in Hausarztpraxen aufschlagen.

Corona-Impfung für Kinder“Kleiner” Piks schlägt große Wellen

Zwei Tage vor der erwarteten EMA-Zulassung des ersten Corona-Impfstoffs für Jugendliche ist ein Streit zwischen Politikern und Medizinern entbrannt. Die DEGAM schaltet sich mit einem klaren Verweis auf die Studienlage ein. Zwei Knackpunkte, die in der Diskussion bislang nur anklingen, könnten schon bald in Hausarztpraxen aufschlagen.

Die Europäische Arzneimittelbehörde (EMA) sieht in seltenen Fällen von Blutgerinnseln zwar eine Nebenwirkung des Astrazeneca-Impfstoffs. Trotzdem empfiehlt sie das Präparat weiter uneingeschränkt. Unterdessen werden nun auch Thrombose-Fälle nach einer Johnson&Johnson-Impfung geprüft.

Corona-ImpfungEMA empfiehlt Astrazeneca-Impfstoff weiter

Die Europäische Arzneimittelbehörde (EMA) sieht in seltenen Fällen von Blutgerinnseln zwar eine Nebenwirkung des Astrazeneca-Impfstoffs. Trotzdem empfiehlt sie das Präparat weiter uneingeschränkt. Unterdessen werden nun auch Thrombose-Fälle nach einer Johnson&Johnson-Impfung geprüft.

Nach dem vorläufigen Stopp für die Corona-Impfung mit Astrazeneca hat die EMA nun die Sicherheit der Vakzine unterstrichen. Nichtsdestotrotz wird ein neuer Warnhinweis in die Aufklärung aufgenommen - der auch in der Arzt-Patienten-Kommunikation eine entscheidende Rolle spielen dürfte.

Nach EMA-EntscheidungAstrazeneca-Impfungen mit neuem Warnhinweis

Nach dem vorläufigen Stopp für die Corona-Impfung mit Astrazeneca hat die EMA nun die Sicherheit der Vakzine unterstrichen. Nichtsdestotrotz wird ein neuer Warnhinweis in die Aufklärung aufgenommen - der auch in der Arzt-Patienten-Kommunikation eine entscheidende Rolle spielen dürfte.

Ab jetzt ist in der EU ein vierter Corona-Impfstoff zugelassen. Bis dieser hierzulande aber verimpft werden kann, ist noch nicht absehbar. Derweil stapeln sich Medienberichten zufolge Millionen Dosen Astrazeneca-Impfstoff in den USA.

Corona-ImpfstoffGrünes Licht für Johnson & Johnson

Ab jetzt ist in der EU ein vierter Corona-Impfstoff zugelassen. Bis dieser hierzulande aber verimpft werden kann, ist noch nicht absehbar. Derweil stapeln sich Medienberichten zufolge Millionen Dosen Astrazeneca-Impfstoff in den USA.

Rückschlag für die Impfkampagne in Deutschland: Nach den Behörden einiger anderer Staaten hält auch die Bundesregierung einen vorläufigen Stopp für den Impfstoff von Astrazeneca für geboten. Zwei Punkte dürften in der Beratung in der Praxis besonders wichtig sein.

Corona-Impfung(Vorerst) Stopp für Astrazeneca-Vakzine

Rückschlag für die Impfkampagne in Deutschland: Nach den Behörden einiger anderer Staaten hält auch die Bundesregierung einen vorläufigen Stopp für den Impfstoff von Astrazeneca für geboten. Zwei Punkte dürften in der Beratung in der Praxis besonders wichtig sein.

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation

Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.

Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.