Wenn Hausarztpraxen jetzt die Dezember-Gehaltsabrechnung in Angriff nehmen, können sie eine Corona-Prämie für ihr Team auszahlen. Bis zu 1.500 Euro pro Person steuer- und sozialabgabenfrei sieht der Gesetzgeber vor - frisch verlängert bis Juni 2021. 3 Fallstricke, auf die es zu achten gilt.

GehaltsabrechnungDrei häufige Fehler beim Corona-Bonus

Wenn Hausarztpraxen jetzt die Dezember-Gehaltsabrechnung in Angriff nehmen, können sie eine Corona-Prämie für ihr Team auszahlen. Bis zu 1.500 Euro pro Person steuer- und sozialabgabenfrei sieht der Gesetzgeber vor - frisch verlängert bis Juni 2021. 3 Fallstricke, auf die es zu achten gilt.

Um die Corona-Pandemie nachhaltig einzudämmen, braucht es neue, aufsuchende präventive Angebote. Mit diesem Schluss hat jüngst eine Gruppe renommierter Gesundheitsexperten auf sich aufmerksam gemacht – und einen neuen Blick auf die Prävention gefordert.

ThesenpapierCorona fordert Prävention heraus

Um die Corona-Pandemie nachhaltig einzudämmen, braucht es neue, aufsuchende präventive Angebote. Mit diesem Schluss hat jüngst eine Gruppe renommierter Gesundheitsexperten auf sich aufmerksam gemacht – und einen neuen Blick auf die Prävention gefordert.

Antiseptische Lösungen sind für die Hygiene in der Praxis unverzichtbar. Wirkstoffe wie Triclosan aber stehen im Verdacht, Antibiotikaresistenzen zu fördern. Was das für die Praxishygiene bedeutet, erläutert Professorin Simone Scheithauer, Direktorin des Instituts für Krankenhaushygiene und Infektiologie am Universitätsklinikum Göttingen.

Praxishygiene“Praxischefs sollten ein Vorbild sein”

Antiseptische Lösungen sind für die Hygiene in der Praxis unverzichtbar. Wirkstoffe wie Triclosan aber stehen im Verdacht, Antibiotikaresistenzen zu fördern. Was das für die Praxishygiene bedeutet, erläutert Professorin Simone Scheithauer, Direktorin des Instituts für Krankenhaushygiene und Infektiologie am Universitätsklinikum Göttingen.

Chronisch-kranke Kinder und Jugendliche können inzwischen auch ambulant mit rehabilitativen Leistungen unterstützt werden. Für eine flächendeckende Versorgung fehlen jedoch die passenden Leistungserbringer. In Frage kommen unter anderem auch Einrichtungen, die unter kinderärztlicher oder – bei psychosomatischen Erkrankungen - unter kinderpsychiatrischer Leitung stehen und entsprechende Reha-Leistungen anbieten können.

Kinder- und JugendrehabilitationAmbulante Reha von Kindern und Jugendlichen: Aufbauarbeit im Ausnahmezustand

Chronisch-kranke Kinder und Jugendliche können inzwischen auch ambulant mit rehabilitativen Leistungen unterstützt werden. Für eine flächendeckende Versorgung fehlen jedoch die passenden Leistungserbringer. In Frage kommen unter anderem auch Einrichtungen, die unter kinderärztlicher oder – bei psychosomatischen Erkrankungen - unter kinderpsychiatrischer Leitung stehen und entsprechende Reha-Leistungen anbieten können.

Ob der Einsatz eines künstlichen Hüft- oder Kniegelenks nachhaltig erfolgreich ist, hängt auch vom Lebensstil der Patienten ab. Gerade bei chronisch Kranken sind Hausärzte als Coach gefordert, um Komplikationen zu verhindern und Heilungsverläufe zu optimieren. "Der Hausarzt" fasst zusammen, auf was Sie achten müssen.

Hüft- und Knie-TEPSo verbessern Sie Op-Ergebnisse

Ob der Einsatz eines künstlichen Hüft- oder Kniegelenks nachhaltig erfolgreich ist, hängt auch vom Lebensstil der Patienten ab. Gerade bei chronisch Kranken sind Hausärzte als Coach gefordert, um Komplikationen zu verhindern und Heilungsverläufe zu optimieren. "Der Hausarzt" fasst zusammen, auf was Sie achten müssen.

Seit 2016 sind Erwerbstätige mit belastenden Gesundheitsrisiken in den Fokus der Deutschen Rentenversicherung gerückt: "Prävention vor Reha vor Rente" heißt die Devise. Aber noch kennen zu wenige die neuen Angebote – Hausärzte sind dabei die zentralen Vermittler.

PräventionReha zielt nicht nur auf chronisch Kranke

Seit 2016 sind Erwerbstätige mit belastenden Gesundheitsrisiken in den Fokus der Deutschen Rentenversicherung gerückt: "Prävention vor Reha vor Rente" heißt die Devise. Aber noch kennen zu wenige die neuen Angebote – Hausärzte sind dabei die zentralen Vermittler.

IRENA, T-RENA, Psy-RENA oder Rehasport: Auch nach einer Reha übernimmt die Deutsche Rentenversicherung (DRV) weitere Nachsorgemaßnahmen für Patienten. In der Praxis wird von ihnen aber noch zu selten Gebrauch gemacht, so die DRV. Ein möglicher Grund: Sie müssen in einem bestimmten Zeitfenster erfolgen.

Nach der RehaViele Angebote bleiben ungenutzt

IRENA, T-RENA, Psy-RENA oder Rehasport: Auch nach einer Reha übernimmt die Deutsche Rentenversicherung (DRV) weitere Nachsorgemaßnahmen für Patienten. In der Praxis wird von ihnen aber noch zu selten Gebrauch gemacht, so die DRV. Ein möglicher Grund: Sie müssen in einem bestimmten Zeitfenster erfolgen.

Die Beantragung einer medizinischen Rehabilitation empfinden Hausärzte oft als aufwändig: Patienten bringen viele Dokumente in die Praxis und der Befundbericht frisst meist viel Zeit. "Der Hausarzt" gibt Tipps, wie Sie mit kleinen Hilfsmitteln die Praxis besser organisieren können.

Praxis WissenBeim Reha-Antrag Zeit sparen

Die Beantragung einer medizinischen Rehabilitation empfinden Hausärzte oft als aufwändig: Patienten bringen viele Dokumente in die Praxis und der Befundbericht frisst meist viel Zeit. "Der Hausarzt" gibt Tipps, wie Sie mit kleinen Hilfsmitteln die Praxis besser organisieren können.

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation

Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.

Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.