Grippewelle rollt Drei Tote und Anstieg der Fälle

Seit Beginn der Grippesaison in Sachsen nimmt die Zahl der gemeldeten Erkrankungen moderat zu. Nun grassiert die Influenza - mit Folgen.

Dresden. Der aktuellen Grippesaison in Sachsen sind zwei weitere Patienten zum Opfer gefallen. Die beiden 66 und 80 Jahre alten Männer waren an Influenza A erkrankt und gestorben, wie nach Angaben des Gesundheitsministerium in Dresden vom Freitag aus dem jüngsten Bericht der Landesuntersuchungsanstalt (LUA) hervorgeht. Zudem erkrankten in einer Kita im Landkreis Görlitz fünf Kinder.

Laut dem Bericht hat es nach bisher moderaten Anstiegen seit Saisonbeginn im Oktober 2018 in der vierten Kalenderwoche einen deutlichen Zuwachs registrierter Influenza-Fälle gegeben – um 420 auf nunmehr 1130. In der Woche zuvor waren es 184, davor 200 und 240. Die Grippe grassiert besonders in den Landkreisen Leipzig, Görlitz und Bautzen sowie in Dresden.

Rund die Hälfte der Patienten sind Erwachsene zwischen 20 und 64 Jahren, gut ein Drittel Kinder bis 14 Jahre. Nur fünf Prozent der Erkrankten waren geimpft, 14 Prozent mussten im Krankenhaus behandelt werden. Bereits Anfang Oktober war ein 75-Jähriger im Landkreis Zwickau an Influenza A gestorben. Anfang Januar hatte ein Ausbruch bereits in einer Kita im Vogtlandkreis 21 Kinder und eine Erzieherin erfasst.

Die Statistik enthält nicht sämtliche Erkrankungen, da nicht alle Fälle gemeldeten werden und nicht jeder Betroffene zum Arzt geht. Der vergangene Winter 2017/2018 war mit 176 Toten und 47 765 Fällen die schlimmste Grippesaison seit 2001. Schon 2016/2017 stach deutlich heraus mit 83 Toten und 16 700 Erkrankungen.

Quelle: dpa/sn

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation

Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.

Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.