Serie Teil 6Hüterin der Hausarzt-Daten

"Gremien des Deutschen Hausärzteverbands": Das Datenschutz-Team rund um Lisa Ayas hat aktuell alle Hände voll zu tun. Den Hausärzteverbänden ist sie eine wichtige Unterstützung in Fragen rund um Patientendaten, Webseitengestaltung und Co.

"Gremien des Deutschen Hausärzteverbands": Das Datenschutz-Team rund um Lisa Ayas hat aktuell alle Hände voll zu tun. Den Hausärzteverbänden ist sie eine wichtige Unterstützung in Fragen rund um Patientendaten, Webseitengestaltung und Co.
Rechtsanwältin Lisa Ayas ist als Datenschutzbeauftragte unter anderem für den Deutschen Hausärzteverband zuständig.© privat

Dass das Thema Datenschutz heute aktueller ist denn je, weiß Lisa Ayas genau. “Spätestens die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) hat Menschen dafür sensibilisiert, welche ihrer Daten wann wo verarbeitet werden”, beobachtet sie. “Und: Die Anforderungen an Unternehmen, aber auch Arztpraxen, haben sich mit der DSGVO deutlich erhöht.”

Deswegen ist Lisa Ayas gemeinsam mit ihren zwei Mitarbeitern seit Inkrafttreten der DSGVO im Mai 2018 verstärkt gefragt. Die Rechtsanwältin ist die Datenschutzbeauftragte des Deutschen Hausärzteverbands sowie zahlreicher Landesverbände und der Hausärztlichen Vertragsgemeinschaft AG (HÄVG). Indirekt, erklärt sie, landeten damit auch Fragen aus dem Praxisalltag auf ihrem Schreibtisch.

Dabei ist das Thema Datenschutz für die Hausärzteverbände kein neues. Denn: Weil Gesundheitsdaten besonders sensible und auch per Gesetz in besonderem Maße zu schützende Daten sind, sind beispielsweise Landesverbände, die Verträge zur Hausarztzentrierten Versorgung (HZV) umsetzen, schon immer zu einem höheren Maß an Datenschutz verpflichtet.

Dabei begleitet Lisa Ayas in Fragen rund um die Datenverarbeitung und die dabei nötige Dokumentation. Eine in der jüngeren Vergangenheit oft an sie herangetragene Frage habe etwa die Datenschutzunterrichtung auf (Praxis-)Webseiten betroffen (s. Praxis-Tipp unten). “Wir können dabei aber immer nur unterstützen und beispielsweise die entsprechenden Formulare zur Verfügung stellen beziehungsweise diese erarbeiten, sollten sie fehlen”, betont die Fachfrau. Denn: “Wir sind nicht die Datenverarbeiter selbst. Das sind die Leute vor Ort und nicht zuletzt die Hausärzte in den Praxen, die am besten selbst über ihre Prozesse Bescheid wissen.”

Praxis-Tipp

Cookie-Hinweis ist für viele Praxis-Webseiten keine Pflicht 

Eine immer wieder auftretende Frage ist jene der Cookie-Unterrichtung auf Webseiten. Merke: Haben Praxisinhaber auf ihrer Webseite keine Analyse-Tools wie Matomo oder Facebook-Plug-Ins im Einsatz – was gerade bei kleineren Praxen die Regel ist –, dann benötigt ihre Webseite auch keinen Cookie Hinweis. In der sogenannten Datenschutzunterrichtung hingegen muss stets aufgeführt sein, welche Daten gesammelt werden. Im Sinne der Transparenz, die auch hier gegeben sein muss, empfiehlt es sich, diese an einer zentralen Stelle zu platzieren, ohne dass langes „Herunterscrollen“ nötig wird. Ebenfalls empfehlenswert ist eine eigene Unterseite, nicht die Platzierung im Impressum.

Einen weiteren Praxis-Tipp zum Datenschutz am Telefon finden Sie hier.

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation
Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.
Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.

Nach oben