HerzinsuffizienzEU dehnt Zulassung von Empagliflozin aus

Das Diabetesmittel Empagliflozin kann nun auch bei Herzschwäche eingesetzt werden. Nachdem es im Sommer 2021 bereits für einen Teil der Patienten mit chronischer Herzinsuffizienz zugelassen wurde, hat die EU-Kommission diese nun ausgedehnt.

Ingelheim. Der Pharmakonzern Boehringer Ingelheim hat von der EU-Kommission nach eigenen Angaben eine erweiterte Marktzulassung für Empagliflozin zur Behandlung der Herzinsuffizienz erhalten. Das Mittel sei jetzt zur Behandlung von allen Erwachsenen mit symptomatischer, chronischer Herzinsuffizienz zugelassen worden, teilte das Unternehmen am Montag (7.3.) mit. Ursprünglich wurde Empagliflozin für die Therapie des Diabetes mellitus entwickelt.

Empagliflozin war laut Boehringer Ingelheim bereits für bestimmte Formen der symptomatischen, chronischen Herzinsuffizienz zugelassen. Mit der erweiterten Zulassung könnten nun alle Formen dieser Krankheit  – also LVEF, HFrEF und HFpEF – mit dem Medikament behandelt werden, erklärte ein Sprecher.

“Die heutige europäische Zulassung wird einen neuen Behandlungsstandard für Millionen von Menschen mit symptomatischer, chronischer Herzinsuffizienz setzen”, sagte der für diesen Bereich zuständige Leiter des Unternehmens, Thomas Lensen. In den USA kam die Zulassung nach Unternehmensangaben schon in der vergangenen Woche.

Quelle: red; dpa/lrs

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation

Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.

Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Mit der Registrierung als Mitglied im Hausärzteverband stimmen Sie zu, dass wir Ihre Mitgliedschaft überprüfen.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.