Nachgefragt: Vorteile zellkulturbasierter Grippeimpfung (Teil 2)

?Stellt der in Jahren hoher Influenzaaktivität häufig dominierende Subtyp A(H3N2) eine besondere Herausforderung bezüglich Anpassung und Impfstoffeffektivität dar?

Prof. Gärtner: Bei epidemiologisch genauerer Betrachtung ist die Grippesaison 2017/18, in der Influenza B vorherrschte, eher die Ausnahme. Wenn man sich über die Jahre anschaut, ob es eine schwere oder schwache Saison war, dann gingen die großen Ausschläge meist auf das Konto von A(H3N2).

Es gibt immer wieder erhebliche epidemiologische Schwankungen in diesem Influenza-A-Subtyp, und wenn wir eine schwere Grippewelle haben, ist A(H3N2) häufig beteiligt. In der Saison 2017/18, eine der schlimmsten überhaupt, spielte der Stamm wiederum gar keine Rolle – man tut sich also mit der Vorhersage immer schwer. Aber: A(H3N2) weist eine hohe Variabilität auf, verändert sich sehr schnell und kann so die Impfstoffwirksamkeit herabsetzen. Wenn man die Impfstoffeffektivität über die Zeit berechnet, verzeichnen wir in den Jahren, die von dem A(H3N2)-Subtyp dominiert wurden, die weitaus schlechtesten Zahlen.

?Lässt sich die Effektivität mit dem zellkulturbasierten Impfstoff erhöhen, der in der Saison 2019/20 zum Einsatz kommt? Welche Vorteile birgt die neue Technologie?

Die Herstellung in Zellkulturen bietet eine Reihe von Vorteilen. An erster Stelle sicherlich eine möglicherweise verbesserte Wirksamkeit wegen der potenziell höheren Passgenauigkeit. Zum anderen enthalten zellkulturbasierte Impfstoffe keine Spuren von Hühnereiweiß, auf das einige Menschen allergisch reagieren. Und schließlich lässt sich bei der Herstellung in Zellkulturen ganz anders skalieren als bei der Vermehrung in limitierten Hühnereiern. Wenn Sie die Menge erhöhen wollen, ist das erheblich einfacher als bei der eibasierten Herstellung, wo man nicht plötzlich sagen kann, man braucht 10 Millionen mehr Impfdosen. Die zellkulturbasierte Technologie bietet also gleich mehrere Vorzüge, wobei das wichtigste Argument sicherlich in der erhofften Effektivitätsverbesserung liegen dürfte.

Mit freundlicher Unterstützung von Seqirus GmbH

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation

Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.

Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.