Überlegene Senkung von Blutzucker, Gewicht und CV-Risiko

Dass sich die medikamentöse Therapie des Typ-2-Diabetes noch weiter verbessern lässt, zeigt die Einführung von Semaglutid (Ozempic®). Der GLP-1-Rezeptoragonist (RA) ist hinsichtlich wesentlicher Behandlungsziele allen untersuchten Vergleichstherapien überlegen. [habox:issues] Wie…

In der Behandlung der Multiplen Sklerose konnten in den letzten Jahren wesentliche Fortschritteerzielt werden. Die bisherigen Standardtherapien wurden um hochwirksame Therapieoptionen ergänzt. Insbesondere bei aggressiven Krankheitsverläufen werden diese frühzeitig eingesetzt.

Neue TherapienModerne MS-Therapie

In der Behandlung der Multiplen Sklerose konnten in den letzten Jahren wesentliche Fortschritteerzielt werden. Die bisherigen Standardtherapien wurden um hochwirksame Therapieoptionen ergänzt. Insbesondere bei aggressiven Krankheitsverläufen werden diese frühzeitig eingesetzt.

Schmerzpflaster lindert lokal ohne systemische Probleme

Bei klar lokalisierbaren muskuloskelettalen Schmerzen infolge von Prellungen, Zerrungen oder Verstauchungen bietet sich statt einer oralen Verabreichung von Schmerzmitteln eine topische Applikation an. Zur Minimierung systemischer, unerwünschter Wirkungen steht neuerdings…

Spinale MuskelatropieProgredienzbremse möglich

Zur Behandlung der 5q-assoziierten spinalen Muskelatrophie (5q-SMA) steht seit 2 Jahren eine krankheitsmodifizierende medikamentöse Therapie zur Verfügung. Mit dem Antisense-Oligonukleotid Nusinersen (Spinraza®) lassen sich motorische Funktionen auch noch im Erwachsenenalter…

Hausarzt MedizinAuf zu neuen Horizonten in der Diabetestherapie

Bei Diabetes mellitus hat die Sammlung und Auswertung von Daten schon seit jeher eine große Rolle gespielt. Nun steht ein neuerlicher Quantensprung in der Diabetologie unmittelbar bevor. Technik und Algorithmen können erstmals den Energiehaushalt des menschlichen Organismus in seiner Dynamik erfassen und vorausschauend steuern, wenn das körpereigene Insulin als zentraler Regulator fehlt.

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation

Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.

Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.