Schmerzpflaster lindert lokal ohne systemische Probleme

Bei klar lokalisierbaren muskuloskelettalen Schmerzen infolge von Prellungen, Zerrungen oder Verstauchungen bietet sich statt einer oralen Verabreichung von Schmerzmitteln eine topische Applikation an. Zur Minimierung systemischer, unerwünschter Wirkungen steht neuerdings auch ein Ibuprofen-haltiges Schmerzpflaster zur Verfügung.

An der Entstehung von Schmerzen und Schwellungen, etwa nach Sportverletzungen oder infolge von Stürzen, sind maßgeblich Entzündungsmediatoren beteiligt, erklärte Prof. Bruno Giannetti, Sevilla (Spanien). Eine zentrale Rolle spiele dabei die Prostaglandinsynthese. Da Prostaglandine aber für verschiedene Funktionen im Organismus benötigt werden, sei die Anwendung von Cyclooxygenase (COX)-Inhibitoren zur Hemmung der Prostaglandinsynthese in der Schmerztherapie stets limitiert. So sei es bisher noch nicht gelungen, selektive COX-Hemmer zu entwickeln, die nach oraler Gabe für den Gastrointestinaltrakt, das kardiovaskuläre System und für die Niere unbedenklich sind. Da alle COX-Inhibitoren auch Säuren sind, geht von ihnen auch eine zusätzliche Belastung des Gastrointestinaltraktes aus.

Die Grundidee, die guten Prostaglandin-Wirkungen beizubehalten und die schlechten zu hemmen, sei aber durch eine topische Applikation umsetzbar, wie es beim Nurofen® 24-Stunden Schmerzpflaster der Fall ist, so der Pharmakologe und Biochemiker. Wie Prof. Hans-Georg Predel, Köln, ergänzte, wird die kontinuierliche Wirkstoffabgabe des Pflasters mit 200 mg Ibuprofen durch die Kombination zweier moderner technologischer Verfahren ermöglicht. So wurde in klini-schen Studien bereits nach zwei Stunden eine signifikante Abnahme des Bewegungsschmerzes vs. Placebo dokumentiert, die über fünf Tage anhält. Der guten lokalen Wirksamkeit stehe aber mit 32,2 mg in 24 Stunden nur eine geringe systemische Wirkung entgegen, die weniger als 3 Prozent einer oral verabreichten Tagesdosis von 1.200 mg entspricht.

Quelle: Satelliten-Symposium “Akuter muskuloskelettaler Schmerz – moderne topische Schmerztherapie” am 11.10.19 im Rahmen des Deutschen Schmerzkongresses 2019 in Mann- heim. Veranstalter: Reckitt-Benckiser.

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation

Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.

Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.