Neue VergütungspauschalenGerinnungsmanagement wird besser vergütet

Gerinnungsstörungen erfordern oft eine besonders engmaschige Betreuung durch Hausärzte. Ein neues Modul im bayerischen BKK-Vertrag zur Hausarztzentrierten Versorgung(HZV) fördert diese – mit zwei neuen Vergütungspauschalen.

Gerinnungsstörungen erfordern oft eine besonders engmaschige Betreuung durch Hausärzte. Ein neues Modul im bayerischen BKK-Vertrag zur Hausarztzentrierten Versorgung(HZV) fördert diese – mit zwei neuen Vergütungspauschalen.
Bei Patienten mit angeborener Gerinnungsstörung ist das Thromboserisiko im Vergleich zu anderen Menschen erhöht.© mauritius images / Science Source / Biophoto Associates

Mit der kontinuierlichen Vertragsweiterentwicklung wurde der BKK-HZV-Vertrag in Bayern um ein Modul zum Gerinnungsmanagement erweitert. Zu den Vertragspartnern gehören die BKK-Vertragsgemeinschaft (VAG) Bayern, die GWQ ServicePlus AG und der Bayerische Hausärzteverband. Das neue Modul ist seit 1. Oktober 2019 gültig und in der Anlage 3 (Honoraranlage) des Vertrags zur Hausarztzentrierten Versorgung (HZV) nieder- geschrieben.

Vitamin-K-Antagonisten müssen zuverlässig eingenommen werden, um den optimalen Schutz zu gewährleisten. Während der Behandlung wird die Blutgerinnung regelmäßig anhand des INR-Werts überprüft und die Medikamentendosis bei Bedarf individuell angepasst. Die laufende Überwachung, die außerordentlichen Individualbehandlungen der Patienten und die Förderung der Adhärenz sollen durch die neue Vereinbarung gefördert werden.

Für den HZV-Vertrag BKK Bayern wurden hierzu die Vergütungspauschalen 0007A und 0007B vereinbart:

  • Mit der Vergütungsposition 0007A “Pauschale bei einer Neueinstellung von Patienten auf dauerhafte Therapie mit Vitamin-K-Antagonisten” wird die Neueinstellung mit den blutverdünnenden Medikamenten Warfarin oder Phenprocoumon mit 30 Euro pro Quartal für maximal vier Quartale vergütet.
  • Bei der Vergütungsposition 0007B handelt es sich um die “Pauschale für den Mehraufwand bei bestehender dauerhafter Therapie mit Vitamin-K-Antagonisten” (15 Euro). Hier liegt der Fokus auf der Vergütung des erhöhten Betreuungsaufwands, den Hausärzte durch die regelmäßige Überwachung des INR-Werts und intensiven Austausch mit den Patienten zum Therapieverlauf haben.

Die Pauschalen sind nicht nebeneinander abrechenbar.

Informationen zur HZV

02203 5756-1210 Beratung zur Einschreibung und HZV-Teilnahme

02203 5756-1111 Beratung zur HZV-Abrechnung (LANR bereithalten)

02203 5756-1211 Beratung zur HZV-Abrechnung (LANR angeben)

info@hzvteam.de

www.hzv.de Alle HZV-Verträge online

www.mein-hausarzt-programm.de HZV-Infos für Ihre Patienten

www.facebook.com/HZVTeam HZV-Infos für Ihr Praxisteam

www.facebook.com/MeinHausarztprogramm HZV-Infos für Ihre Patienten

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation
Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.
Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.

Nach oben