Wirtschaft + Praxis01436: EBM-Ziffer mit Tücken

Die Konsultationspauschale 01436 EBM können auch Hausärzte abrechnen, besonders drei Varianten sind für sie relevant. Aber Vorsicht, an die Abrechnung sind einige Bedingungen geknüpft.

Die Konsultationsziffer 01436 EBM gilt für Hausärzte ebenso wie für Fachärzte, die nicht nur auf Überweisung tätig werden können. Sie wird honoriert mit derzeit mageren 1,88 Euro, einem in der Tat lächerlichen Honorar. Allein dieses "Honorar" führt dazu, dass sie nicht oft abgerechnet wird, zumal sie nicht neben einer Versicherten- oder Grundpauschale abgerechnet werden kann. Sollte im gleichen Quartal nach der 01436 dennoch eine Versicherten- oder Grundpauschale abgerechnet werden, bedarf dies eines weiteren persönlichen Arzt-Patienten-Kontaktes.

Wann ist die GOP 01436 abrechnungsfähig? Grundsätzlich sind es vier Varianten, hier die verständliche "Übersetzung" des Legendentextes:

  • Variante 1: Bei Überweisung zur Durchführung von Auftragsleistungen, wenn es sich um den ersten Kontakt im Behandlungsfall handelt.

  • Variante 2: Bei Überweisung zur Konsiliaruntersuchung, Mit- oder Weiterbehandlung zur Erbringung einer präoperativen Untersuchung vor ambulanten oder belegärztlichen Operationen (Kap. 31.1).

  • Variante 3: Bei Überweisung zur Konsiliaruntersuchung, Mit- oder Weiterbehandlung innerhalb derselben Fachgruppe zur Durchführung ambulanter Operationen (Kap. 31.2) und dabei durchgeführter Anästhesien (Kap.31.5).

  • Variante 4: Bei Überweisung zur Konsiliaruntersuchung, Mit- oder Weiterbehandlung innerhalb derselben Fachgruppe zur Durchführung der postoperativen Behandlung nach ambulanten Operationen (Kap. 31.4., speziell für Hausärzte: die GOP 31600 unabhängig von der Art der ambulanten Operation).

Überweisung wird vorausgesetzt

Für Hausärzte relevant sind dabei die Varianten 1,2 und 4, während die Variante 3 nur in Einzelfällen eine Rolle spielt. Voraussetzung aber ist in jedem Fall eine entsprechende Überweisung. Sollten die Patienten ohne Überweisung zur präoperativen Untersuchung erscheinen, kann natürlich alternativ die Versichertenpauschale abgerechnet werden, ebenso bei Beratung oder Behandlung einer weiteren Erkrankung! Bei der postoperativen Behandlung ist die Situation etwas anders. Hier ist die Vorlage einer entsprechenden Überweisung für die Abrechnung zwingend erforderlich; auch hier kann bei zusätzlicher Beratung aus anderem Anlass die Versichertenpauschale abgerechnet werden. Dabei muss dann neben der operativen Diagnose immer eine weitere Diagnose codiert sein.

Wichtig ist die Tatsache, dass die GOP 01436 nur beim ersten Quartalskontakt abrechenbar ist. Sollte nämlich der erste persönliche Arzt-Patienten-Kontakt ein Kontakt aus anderem, nicht den unterschiedlichen Definitionen der GOP 01436 genügendem Anlass sein, wird die Versichertenpauschale abgerechnet. Dies aber beinhaltet dann alle weiteren Quartalskontakte, so auch die Konsultationen aus den unter GOP 01436 angegebenen Gründen. Dies ergibt sich aus der Leistungslegende zur GOP 03000, wo unter dem fünften Spiegelstrich festgehalten ist: "Weitere persönliche oder andere Arzt-Patienten-Kontakte gemäß 4.3.1 der Allgemeinen Bestimmungen".

Quelle: EBM 2016

Auf einen Blick

  • EBM GOP: 01436
  • Leistung: Konsultationspauschale
  • Punkte: 18
  • Honorar: 1,88 Euro
  • Prüfzeit: k. A.
E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation
Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.
Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.

Nach oben