Forum PolitikZwei, die die Geschicke des Verbandes mitgeprägt haben

Die Vorstandswahl auf dem Hausärztetag im September in Berlin bringt einiges an Neuerungen mit. Drei neue Mitglieder werden in den kommenden vier Jahren die Arbeit des Vorstandes mitgestalten, zwei der ausscheidenden Vorstandsmitglieder ziehen sich nach vielen Jahren mit unterschiedlich großen Schritten aus der Berufspolitik zurück. Ihnen gilt es an dieser Stelle Danke zu sagen. Danke für viele Jahre aktive Gesundheitspolitik, die die Geschicke des Verbandes auch in unruhigen Zeiten mitgeprägt haben.

Dr. Dieter Conrad, Jahrgang 1951, hat sich 1983 in Neuental als Facharzt für Allgemeinmedizin niedergelassen. Seit 1993 engagiert er sich im Hausärzteverband Hessen, von 2001 bis 2015 als dessen Vorsitzender. 1990 gründete er den dritten Qualitätszirkel in Hessen und leitete ihn bis 2014. 2000 begründete er das Ärztenetz Schwalm-Eder mit und war 14 Jahre im Vorstand. Von 2007 bis 2015 war er für zwei Amtsperioden Beisitzer im Bundesvorstand des Deutschen Hausärzteverbandes. Seit vielen Jahren ist Conrad Lehrbeauftragter im Fachbereich Allgemeinmedizin der Philipps-Universität Marburg. Neben seinem Engagement im Hausärzteverband ist er seit 2001 in der Vertreterversammlung der KV Hessen aktiv, seit 2005 auch in der KBV und war zehn Jahre Delegierter der Landesärztekammer Hessen.

"Dr. Dieter Conrad hat über zehn Jahre als Vorsitzender des Hausärzteverbandes Hessen und als Mitglied im Bundesvorstand mit sehr großem Engagement für die Hausärztinnen und Hausärzte gekämpft. Dafür möchte ich ihm im Namen des gesamten Verbandes und auch persönlich ganz herzlich danken. Er hat einen sehr großen Anteil daran, dass wir als Verband in den vergangenen Jahren viele Verbesserungen für die Hausärztinnen und Hausärzte erreichen konnten."

Ulrich Weigeldt, Bundesvorsitzender Deutscher Hausärzteverband e.V.

Wolfgang Meunier, Jahrgang 1948 und seit 1978 als Facharzt für Allgemeinmedi-zin in Saarlouis niedergelassen, ist schon seit 1990 Mitglied im Saarländischen Hausärzteverband, von 1992 bis 2001 als dessen Landesvorsitzender. Von 1999 an hatte er für vier Legislaturperioden die Finanzen des Deutschen Hausärzteverbandes als Schatzmeister fest im Blick. Neben diesen Aufgaben war Meunier von 2001 bis Ende 2010 stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Kassenärztlichen Vereinigung Saarland, über zehn Jahre hinweg Mitglied des Gemeinsamen Bundesausschusses (2001-2011) und von 2005 bis 2010 Mitglied im Bewertungsausschuss/ Erweiterten Bewertungsausschuss von KBV/GKV-Spitzenverband. Er ist im Verband der Ansprechpartner für die Bereiche Pflege, Palliativmedizin und Telemedizin; zudem ist Meunier Verfasser zahlreicher Veröffentlichungen zu den Themen Geriatrie, Pflege, Dementielle Erkrankungen, Sektor übergreifende medizinische Versorgung und medizinische Bereitschaftsdienste.

"Wolfgang Meunier hat als Schatzmeister über viele Jahre ganz entscheidend die Geschicke des Verbandes mit geprägt. Wir sind froh und dankbar, dass er seine große Erfahrung und sein Fachwissen weiter einbringt und seinen Nachfolger, Dr. Kulas, bei der Übernahme der Aufgaben aktiv unterstützt."

Ulrich Weigeldt, Bundesvorsitzender Deutscher Hausärzteverband e.V.

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation
Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.
Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Alle hausärztlich relevanten Ereignisse und News
Nur Meldungen aus der (Berufs-)Politik
Nur Praxiswissen (Abrechnung, Organisation)
Nur Meldungen aus Medizin und Wissenschaft
Neue Spickzettel, Checklisten u.ä.
Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.

Nach oben