kurz + knappVäter und Mütter leben länger als Kinderlose

Wer mindestens ein Kind hat, lebt länger. So haben 60-jährige Mütter und Väter eine bis zu zwei Jahre höhere Lebenserwartung als Gleichaltrige, die kinderlos geblieben sind. Mit zunehmendem Alter wird dieser Zusammenhang immer deutlicher, berichten schwedische Forscher. Ihre Beobachtungsstudie bestätigt die Annahme, dass ein enger Kontakt zu den Kindern und deren Unterstützung die verlängerte Lebenszeit erklärt.

Doch im Gegensatz zu den Ergebnissen anderer Untersuchungen profitierten die schwedischen Frauen und Männer von einer Tochter nicht stärker als von einem Sohn, schreiben die Wissenschaftler (DOI: 10.1136/ jech-2016-207857). Es sei zudem nicht auszuschließen, dass neben fehlender familiärer Fürsorge auch andere Faktoren zum früheren Tod kinderloser Menschen beitragen könnten.

Dass kinderlose Frauen und Männer erst gegen Ende ihres Lebens unter mangelnder Unterstützung leiden, stehe im Einklang mit Erkenntnissen aus anderen Studien, erklärt Karin Modig vom Karolinska Institut in Stockholm. Sie werteten Daten sämtlicher mehr als 1,4 Millionen zwischen 1911 und 1925 in Schweden geborenen Menschen aus, die auch in ihrem Geburtsland gestorben waren.

Der lebensverlängernde Effekt eines Kindes war bei Männern etwas stärker ausgeprägt als bei Frauen und verstärkte sich im höheren Alter. Ein 80-jähriger Vater hatte ein jährliches Sterberisiko von 7,4 Prozent, bei einem kinderlosen Mann dieses Alters waren es 8,3.

Die naheliegende Erklärung des statistischen Zusammenhangs beruht darauf, dass die Fürsorge des Kindes die Gesundheit von Vater und Mutter im Alter verbessert und eine soziale Isolation verhindert. Die Studie kann eine solche kausale Beziehung allerdings nicht beweisen. Es wäre unter anderem auch möglich, dass Menschen, die ein Kind aufziehen, einfach gesundheitsbewusster – und deshalb länger – leben, schreiben die Forscher. Überraschenderweise wirkte sich die Entfernung zwischen den Wohnorten von Kind und Eltern nicht auf die Sterberate aus.

Quelle: Wissenschaft aktuell

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation

Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.

Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.