PräsidiumswahlScherer führt jetzt DEGAM an

Der neue Präsident der Deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Familienmedizin (DEGAM) heißt Prof. Martin Scherer. Er will die Hausärzte einen, statt spalten, kündigte er an.

Der neue Präsident der Deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Familienmedizin (DEGAM) heißt Prof. Martin Scherer. Er will die Hausärzte einen, statt spalten, kündigte er an.
Prof. Martin Scherer ist jetzt DEGAM-Präsident.©

Erlangen. Prof. Martin Scherer führt künftig als Präsident die Deutsche Gesellschaft für Allgemein- und Familienmedizin (DEGAM). Mit 197 von 222 Stimmen wählten die Mitglieder ihn am Donnerstag (13.9.) mit großer Mehrheit – einen Gegenkandidaten gab es nicht. Er folgt auf Prof. Erika Baum, die nicht erneut angetreten war.

„Immer wieder werden wir mit dem Mythos Praktiker versus Theoretiker im Elfenbeinturm konfrontiert“, sagte der Leiter des Instituts für Allgemeinmedizin am Uniklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE). „Ob Forscher, ob niedergelassene Ärzte, ob MFA – wir alle sind die DEGAM, wir sind interprofessionell. Die Allgemeinmedizinsollte sich nicht spalten lassen in akademisch und praktisch“, betonte Scherer.

Er wolle die Arbeit der DEGAM „hör- und sichtbarer“ machen in der Öffentlichkeit, Ziel sei die „evidenzbasierte Meinungsführerschaft“. Zudem solle die Fachgesellschaft zum Vorreiter bei der Digitalisierung werden – und sich hier kritisch einbringen, das Thema nicht nur technisch zu betrachten, sondern auch zu prüfen, wie Digitalisierung wirklich Mehrwert bringe. Als zwei weitere große Themen für seine kommende Amtszeit nannte Scherer, die Auswirkungen des Klimawandels – hierzu soll eine AG gegründet werden – und die weitere Professionalisierung und Vernetzung.

„Mehr Frauen als Männer und mehr Junge als Alte“, beschrieb Scherer sein Wunschtableau für die übrigen Präsidiumsmitglieder. Dieser ging auch in Erfüllung: Als Vizepräsidenten stehen ihm Prof. Eva Hummers und Prof. Antonius Schneider zur Seite. Das geschäftsführende Präsidium komplettieren Prof. Erika Baum (Schatzmeisterin), Prof. Anne Simmenroth (Schriftführerin) sowie die Beisitzer Dr. Ralf Jendyk und Dr. Leonor Heinz.

Den Vorsitz der Sektionen haben die Mitglieder wie folgt bestimmt: Prof. Antje Bergmann und Dr. Maren Ehrhardt (Studium und Hochschule), Prof. Stefanie Joos und Prof. Ildiko Gagyor (Forschung), Dr. Marco Roos und D. Simon Schwill (Weiterbildung), Sandra Blumenthal und Dr. Günther Egidi (Fortbildung), Dr. Uwe Popert und Dr. Jeannine Schübel (Versorgungsaufgaben) sowie Prof. Jean-Francois Chenot und Karen Voigt (Qualitätsförderung).

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation
Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.
Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Alle hausärztlich relevanten Ereignisse und News
Nur Meldungen aus der (Berufs-)Politik
Nur Praxiswissen (Abrechnung, Organisation)
Nur Meldungen aus Medizin und Wissenschaft
Neue Spickzettel, Checklisten u.ä.
Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.

Nach oben