Masterplan Medizinstudium 2020Neues Medizinstudium setzt auf mehr Lehrpraxen

Um im Medizinstudium klinische und theoretische Studieninhalte besser zu verbinden, sollen mehr Lehrpraxen eingesetzt werden.

Um im Medizinstudium klinische und theoretische Studieninhalte besser zu verbinden, sollen mehr Lehrpraxen eingesetzt werden.
© New Africa stock.adobe.com

Knapp drei Jahre nach Verabschiedung des Masterplans Medizinstudium 2020 nimmt dieser Formen an: Das Bundesgesundheitsministerium hat einen Arbeitsentwurf für eine neue Approbationsordnung vorgelegt. Demnach sollen klinische und theoretische Studieninhalte künftig von Beginn an stärker verknüpft werden, Medizinstudierende auch “ganz alltägliche Erkrankungen in der ambulanten und stationären Praxis kennenlernen”, heißt es in dem 180 Seiten starken Dokument. Zudem sollen digitale Anwendungen Ausbildungsinhalt werden.

Bis Ende Januar können die Medizinischen Fakultäten und Studierenden und Berufsverbände ihre Einschätzung abgeben, anschließend legt das Ministerium einen Referentenentwurf vor.

Insbesondere Lehrinhalte der Allgemeinmedizin werden mit der Reform aufgestockt. Dafür werden wohl auch mehr Lehrpraxen benötigt. Aktuell gibt es laut DEGAM im Mittel 163 Lehrpraxen pro Uni-Standort. “Angesichts der Ausweitung werden überall – je nach Standort mehr oder weniger – zusätzliche engagierte Lehrpraxen benötigt”, erklärt Prof. Ferdinand Gerlach, Vorsitzender des Sachverständigenrats, gegenüber “Der Hausarzt”. Da eine Umsetzung der neuen Ordnung aber erst ab Oktober 2025 vorgesehen sei, bleibe noch genügend Zeit, um weitere Praxen zu gewinnen. Dazu seien jedoch personelle und finanzielle Ressourcen notwendig.

Das bringt die neue Approbationsordnung für die Allgemeinmedizin: www.hausarzt.link/3Yguc

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation
Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.
Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.

Nach oben