Editorial HA 18/23Steuerung statt Ärzte-Hopping

Unser Gesundheitssystem gerät an seine Kapazitätsgrenzen. Immer mehr Menschen streben in unsere Praxen. Die Wartezeiten steigen, die Schlangen werden länger. Das betrifft uns Hausärztinnen und Hausärzte, aber auch unsere fachärztlichen Kolleginnen und Kollegen. Eine der Folgen ist, dass es für unsere Patientinnen und Patienten, die wirklich die fachärztliche Expertise benötigen, immer schwieriger wird, Termine zu bekommen.

Wir haben es hier mit einem strukturellen Problem zu tun, dessen Ursache wir als Verband seit Jahrzehnten anprangern: zu wenig Steuerung, zu viele unkoordinierte Facharztbesuche, zu viel Ärzte-Hopping. Die Lösung muss sein, die Versorgungspfade zu strukturieren und den Menschen zu helfen, sich in unserem überkomplexen Gesundheitswesen zurechtzufinden.

Genau das machen wir in der Hausarztzentrierten Versorgung (HZV). Zahlreiche Studien belegen, dass in der HZV weniger unkoordinierte Facharztkontakte erfolgen. Die Folge einer besseren Struktur wird also nicht sein, dass alle noch mehr Arztbesuche wahrnehmen als ohnehin schon. Vielmehr werden diejenigen, die wirklich Termine brauchen, diese zeitnah in der richtigen Arztpraxis bekommen.

Die Politik hat leider einen anderen Weg eingeschlagen, der exemplarisch zeigt, dass man lieber an der Oberfläche herumdoktert, statt die Probleme an der Wurzel zu packen. Vor sieben Jahren sind die Terminservicestellen (TSS) für die Vermittlung von Facharztbesuchen gestartet; vor vier Jahren jene für die Vermittlung von Haus- sowie Kinder- und Jugendärzten.

Die Nachfrage nach Terminen wächst seither stetig (siehe Artikel “TSS: Millionen Euro für alte Zöpfe statt echter Steuerung“). Das Versprechen: Jeder bekommt schnell überall einen Termin.

Natürlich gibt es Fälle, in denen eine TSS hilfreich sein kann. Das eigentliche Problem wird so aber nicht angepackt. Das investierte Geld fehlt dann an anderer Stelle.

Mit kollegialen Grüßen

Prof. Dr. Nicola Buhlinger-Göpfarth

Bundesvorsitzende Hausärztinnen- und Hausärzteverband e. V.

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation

Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.

Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Mit der Registrierung als Mitglied im Hausärzteverband stimmen Sie zu, dass wir Ihre Mitgliedschaft überprüfen.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.