Schlaganfall und DemenzPrävention durch Hausärzte wirkt

Einer Studie zufolge bewirkt Prävention durch Hausärzte eine Senkung der Mortalität und Pflegebedürftigkeit unter Senioren.

Eine intensivierte Identifikation und Behandlung vaskulärer Risikofaktoren durch Hausärzte kann das Auftreten von zerebrovaskulären Erkrankungen und Demenzen senken und damit Mortalität und Pflegebedürftigkeit reduzieren. Dies zeigt eine Evaluation der zweiten Phase von INVADE (Interventionsprojekt vaskuläre Hirnerkrankungen und Demenz im Landkreis Ebersberg).

Am hausärztlichen Präventionsprojekt INVADE können alle über 50-jährigen Versicherten der AOK Bayern mit Wohnsitz im oberbayerischen Landkreis Ebersberg teilnehmen. Für die zweite Phase schrieb sich etwa ein Drittel (4.531 Personen) ein. Mithilfe von Selbstauskünften der Teilnehmer, hausärztlichen Untersuchungen, Laboranalysen und einer Duplexsonografie der extrakraniellen Halsgefäße wurden individuelle Risikoprofile erstellt, aus denen sich Interventionsmaßnahmen ableiteten. Die Hausärzte dokumentierten Behandlung und Gesundheitszustand der Teilnehmer quartalsweise, nach jeweils zwei Jahren wurde das Untersuchungsprogramm wiederholt.

Die Evaluation der Interventionsmaßnahmen erfolgte über den Vergleich aller AOK-Versicherten der Geburtsjahrgänge 1958 und früher im Landkreis Ebersberg (10.663 Personen) mit allen gleichaltrigen AOK-Versicherten im Landkreis Dachau (13.225 Personen), wo die Versicherten die übliche hausärztliche Versorgung erhielten. Dieser Vergleich ergab für die vierJahre von 2013 bis 2016 im Interventionslandkreis Ebersberg eine signifikant geringere Mortalität (13,48 versus 13,87 Prozent), eine signifikant geringere Inzidenz der Pflegebedürftigkeit (9,74 versus 10,11 Prozent) und eine signifikant geringere Wahrscheinlichkeit einer stationären Behandlung aufgrund zerebrovaskulärer Erkrankungen (4,88 versus 5,41 Prozent).

Quelle: DOI: 10.1055/a-1124-9124

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation

Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.

Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.