DiabetesCGM bietet schnelleres Feedback

Was kann der Hausarzt und der Patient mit einer kontinuierlichen Glukosemessung (CGM) für neue Erkenntnisse gewinnen? Das war die Fragestellung auf einem von Dexcom unterstützten Symposium während der Herbsttagung der Diabetologen in Leipzig. Dabei wurde dem ‚alten‘ Langzeitwert HbA1c nicht seine Berechtigung abgesprochen. Vielmehr sieht der Diabetologe Dr. Thorsten Siegmund, München, die CGM-Ergebnisse als ‚griffiger‘, im Sinne einer größeren Patientennähe.

Ziel einer CGM ist es, wie Dr. Ralph Ziegler, Münster, erklärte, die Time in Range (TIR) zu erhöhen, welche zumeist mit etwa 70 bis 180 mg/dl (3,9 bis 10,0 mmol/l) definiert ist. Zwischen der TIR und dem HbA1c bestehe eine belegte Korrelation [1]. Das mit der CGM anvisierte Ziel ist es, die TIR möglichst hoch zu halten.

Dabei kann eine Steigerung der TIR um 10% eine Verbesserung des HbA1c um 0,5 Prozentpunkte bewirken. Dies gilt für das gesamte untersuchte Kollektiv. Bei Patienten mit einem höheren HbA1c Ausgangswert von 8% und darüber, kann der HbA1c sogar um 1 Prozentpunkt abgesenkt werden [1]. Eine CGM, merkte ein Arzt aus dem Plenum an, sei möglicherweise besonders vorteilhaft bei den Patienten, bei denen eine HbA1c-Reduk-tion nicht erklärbar misslingt. Siegmund berichtet: “Die Patienten können im Alltag mit einer CGM sehr viel mehr verbinden, als mit dem HbA1c.” Dies erleichtere zum einen ein gezieltere Intervention und damit auch die Motivation der Patienten, die schneller ‚belohnt‘ werden.

Quelle: Satellitensymposium: Zeit im Zielbereich – Klinisch relevant oder nur ein neuer Parameter für CGM-Enthusiasten? auf der 13. Diabetes Herbsttagung 2019, Leipzig, 9.11.19; Veranstalter: Dexcom

Literatur

1. Beck RW et al: J Diabetes Sci Technol 2019; 13(4): 614-26

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation

Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.

Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.