Die Muskulatur findet in der Hausarztpraxis häufig wenig Beachtung, daher wird die Sarkopenie meist erst spät entdeckt – mit ungünstigen Folgen für die Betroffenen. Ein aktuelles Konsensuspapier möchte die Aufmerksamkeit für die Erkrankung und ihre Risiken erhöhen und gibt praktische Tipps für eine frühzeitige Diagnose.

DiagnoseAnzeichen für Sarkopenie nicht übersehen

Die Muskulatur findet in der Hausarztpraxis häufig wenig Beachtung, daher wird die Sarkopenie meist erst spät entdeckt – mit ungünstigen Folgen für die Betroffenen. Ein aktuelles Konsensuspapier möchte die Aufmerksamkeit für die Erkrankung und ihre Risiken erhöhen und gibt praktische Tipps für eine frühzeitige Diagnose.

Dank guter Versorgungsstrukturen werden HIV-Infizierte hierzulande meist erfolgreich behandelt. Verbesserungspotenzial gibt es jedoch bei der Diagnose. Worauf Hausärzte achten sollten, um HIV-Infizierte frühzeitig zu erkennen und welche Strukturen zukünftig angepasst werden müssen, erläuterte Robin Rüsenberg, Geschäftsführer der Deutschen Arbeitsgemeinschaft niedergelassener Ärzte in der Versorgung HIV-Infizierter in Berlin.

Diagnose HIVVersorgung HIV-Infizierter weiter optimieren – was kann der Hausarzt beitragen?

Dank guter Versorgungsstrukturen werden HIV-Infizierte hierzulande meist erfolgreich behandelt. Verbesserungspotenzial gibt es jedoch bei der Diagnose. Worauf Hausärzte achten sollten, um HIV-Infizierte frühzeitig zu erkennen und welche Strukturen zukünftig angepasst werden müssen, erläuterte Robin Rüsenberg, Geschäftsführer der Deutschen Arbeitsgemeinschaft niedergelassener Ärzte in der Versorgung HIV-Infizierter in Berlin.

CoronaAsthma: Inhalations-Therapie fortführen

Viele Asthma-Patienten sind gerade verunsichert: Sollen sie ihre individuell eingestellte Therapie mit inhalierbaren Kortikosteroiden (ICS) während der Corona-Pandemie fortführen? Laut einer Stellungnahme Deutscher Asthma-Spezialisten ist insbesondere auch eine ICS-Therapie aufgrund…

Im Rahmen eines Pilotprojekts trainierten 77 Seniorinnen und Senioren zwischen 75 und 104 Jahren sechs Monate lang zweimal wöchentlich je 45 Minuten an altersangepassten Kraft-, Koordinations- und Ausdauergeräten. Wie ist es ihnen dabei ergangen? Was hat das Training gebracht? Welche Erkenntnisse konnten Mediziner und Sportwissenschaftler gewinnen? Wir lassen die Beteiligten zu Wort kommen.

Krafttraining für SeniorenEs ist nie zu spät, um anzufangen

Im Rahmen eines Pilotprojekts trainierten 77 Seniorinnen und Senioren zwischen 75 und 104 Jahren sechs Monate lang zweimal wöchentlich je 45 Minuten an altersangepassten Kraft-, Koordinations- und Ausdauergeräten. Wie ist es ihnen dabei ergangen? Was hat das Training gebracht? Welche Erkenntnisse konnten Mediziner und Sportwissenschaftler gewinnen? Wir lassen die Beteiligten zu Wort kommen.

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation

Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.

Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.