Ärztlicher BereitschaftsdienstAuch Berliner wählen jetzt die 116117

Bundesweite Erreichbarkeit, mehr Aufmerksamkeit für den Ärztlichen Bereitschaftsdienst: Dafür nimmt die KV Berlin ihre eigene Telefonnummer vom Netz und schließt sich der 116117 an.

Berlin. Die bisher bekannte Nummer 310031 des Ärztlichen Bereitschaftsdienstes in Berlin geht vom Netz. Patienten können den Dienst nun unter der bundesweit einheitlichen Nummer 116117 erreichen, wie die Kassenärztlichen Vereinigung (KV) Berlin am Dienstag (27. März) mitteilte. Sicherheitshalber bleibe die alte Nummer aber vorerst noch geschaltet.

„Mit der Konzentration auf die 116117 und die Abschaltung der 310031 wollen wir dem bundesweiten Ansatz Rechnung tragen, dass die Ärztlichen Bereitschaftsdienste aller Kassenärztlichen Vereinigungen unter der gemeinsamen Bereitschaftsdienstnummer 116117 erreichbar sind – egal, wo in Deutschland der Anruf ausgelöst wird“, erklärte Dr. Burkhard Ruppert, Vize-Vorstandsvorsitzender der KV Berlin. Ziel sei es außerdem, bei den Patienten dafür das Verständnis zu entwickeln, wann sie die 116117 anrufen sollten.

Die Leitstelle der KV Berlin ist 24 Stunden und sieben Tage die Woche erreichbar. Die Beratungsärzte in der KV-Leitstelle sind am Montag, Dienstag und Donnerstag von 20 bis 0.30 Uhr, am Mittwoch und Freitag von 13.30 bis 0.30 Uhr und an den Wochenenden und Feiertagen von 8 bis 0.30 Uhr erreichbar. Auch der fahrende Ärztliche Bereitschaftsdienst der KV Berlin ist rund um die Uhr im Einsatz und wurde erst jüngst mit einer neuen Flotte ausgestattet.

Im Rahmen der geplanten Reorganisation des Ärztlichen Bereitschaftsdienstes soll die ärztliche Präsenz in der KV-Leitstelle weiter erhöht werden. Neben den Beratungsärzten mit Facharztstatus, die von ca. 8 bis 24 Uhr zur Verfügung stehen sollen, wird kompetentes nichtärztliches Personal die Beratung unterstützen. Auch das KV-Notdienstpraxen-Netz soll ausgebaut werden.

 

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, ÄiW, Medizinstudenten und MFA ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation
Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.
Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Alle hausärztlich relevanten Ereignisse und News
Nur Meldungen aus der (Berufs-)Politik
Nur Praxiswissen (Abrechnung, Organisation)
Nur Meldungen aus Medizin und Wissenschaft
Neue Spickzettel, Checklisten u.ä.
Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.

Nach oben