Forum Politik13C-Harnstoff-Atemtest – wie abrechnen?

Der 13C-Harnstoff-Atemtest ist ein einfaches Verfahren, das eine optimale diagnostische Wertigkeit bietet. Die klassische Indikation für den Test ist die Überprüfung einer Eradikationstherapie bei unkompliziertem Ulcus duodeni oder funktioneller Dyspepsie, etwa vier bis sechs Wochen nach Therapieende. Moderne Säureblocker müssen aber mindestens zwei Wochen vorher abgesetzt werden, um falsche Ergebnisse zu vermeiden. Weiterhin ist der Test zur Erstdiagnostik bei Dyspepsie geeignet, wenn zunächst keine Magenspiegelung mit Gewebeprobe geplant ist. Dies müssen Patienten aber selbst zahlen.

Kommentar

Die Atemproben sollten beim nüchternen Patienten basal, also vorher und nach 30 bis 45 Minuten gewonnen werden. Nach der basalen Atemprobe erfolgt die Verabreichung eines Testgetränkes, welches die Verzögerung der Magenentleerung bewirkt. In Deutschland wird am häufigsten Orangensaft eingesetzt. Der 13C-Harnstoff löst sich im Getränk. Das Prinzip des Atemtests beruht auf der Ureaseaktivität des Bakteriums H. pylori. Der über den Mund zugeführte 13C-Harnstoff wird von der Urease aufgespalten. Dabei entsteht Ammoniak und markiertes Kohlendioxid, welches über die Lunge abgeatmet wird. Die Leistung kann nach Nr. 02400 EBM berechnet werden und ist mit 2,40 Euro vergütet.

Die Verordnung des 13C-Harnstoffs als Fertigpräparat ist je nach Vertragslage über Sprechstundenbedarf oder auf den Namen des Patienten möglich. Inzwischen gibt es mit dem Helicobacter pylori-Antigentest im Stuhl auch ein etwa gleichwertiges Verfahren, das sich zur Therapiekontrolle nach einer Eradikationsbehandlung eignet. Vorteil ist hier der unkomplizierte Ablauf, der nur die Laboreinsendung einer Stuhlprobe erfordert.

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation

Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.

Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.