AbrechnungSonografie in der GOÄ: Cave bei paarigen Organen!

Im EBM sind Sonografieleistungen für Hausarztpraxen nur sehr begrenzt abrechenbar. In der GOÄ gibt es deutlich weniger Einschränkungen - aber auch einige Stolperfallen wie paarige Organe.

Für Hausärzte sind als sonografische Leistungen mehrere Positionen in der GOÄ relevant.

Mittels Ultraschall diagnostiziert die Hausärztin einen Gallenstein (s. Kasuistik).

EBM

Bei Erstkontakt im Behandlungsfall rechnet sie die Versichertenpauschale 03000 EBM ab. Automatisch fügt die KV die Pauschalen 03020, 03040, 03060, 03061 und 32001 hinzu.

Bei der Vorgeschichte fallen auch die Chronikerpauschalen I und II (03220, 03221) sowie die 03222 durch die KV an. Für die Sonografie setzt sie die 33042 EBM an, für Gespräche die 03230. Die Laboranalysen rechnet die Laborgemeinschaft ab.

GOÄ

Beim ersten Kontakt (neuer Behandlungsfall) kommen die Nrn. 1 und 7 GOÄ zum Ansatz; die Nr. 1 aufgrund des längeren Gesprächs am Ende der Konsultation zum 3,5-fachen Satz.

Für die Sonografie gibt es die Nr. 410 und dreimal die 420, für die Blutabnahme die 250. Die Laborwerte rechnet die Ärztin einzeln mit den entsprechenden GOÄ-Ziffern ab. Die eingehende Beratung beim zweiten Kontakt wird mit der Nr. 3 abgerechnet.

HZV

In Niedersachsen wird die Oberbauchsonografie (Nr. 33042) in allen Hausarztverträgen (BKK, IKKclassic und TK) einzeln mit 21 Euro vergütet. Die Position ist dabei maximal zweimal im Behandlungsfall abrechenbar.

Schwerpunkt: Sonografie in der GOÄ

Für Hausärzte sind als sonografische Leistungen folgende Positionen in der GOÄ relevant: die Nrn. 410 und 420 als organunspezifische Leistungen sowie die Nr. 417 (210 Punkte) für den Ultraschall der Schilddrüse (organspezifische Leistung).

Die Nrn. 410 (200 Punkte) und 420 (80 Punkte) sind für alle Einzelorgane zuständig, die nicht in anderen Sonografie-Ziffern einzeln benannt sind. Dabei ist die Nr. 420 immer dann abzurechnen, wenn neben einem Einzelorgan gemäß Nr. 410 bis 418 weitere Organe untersucht werden.

Die Nr. 420 kann bis zu dreimal pro Sitzung anfallen. Würden Schilddrüse und Oberbauch in einer Sitzung untersucht, kämen also die 417 und dreimal die 420 zum Ansatz.

Sowohl bei der Nr. 410 als auch bei der Nr. 420 sind entsprechend einer Anmerkung zu beiden Leistungen die untersuchten Organe in der Rechnung anzugeben.

Was dabei als Organ zählt, geben die Allgemeinen Bestimmungen zum Abschnitt VI Nr. 6 vor. Demnach gelten neben den anatomisch definierten Organen auch der Darm, Gelenke als Funktionseinheiten und Lymphknoten, Muskelgruppen und/oder Gefäße einer Körperregion als jeweils ein Organ.

In letzterem Fall gilt die Leistung auch als erbracht, wenn nur Muskelgruppen oder nur Lymphknoten oder nur Gefäße untersucht werden. Eindeutig ist, dass paarige Organe wie die Nieren als zwei Organe gelten, die beiden Schilddrüsenlappen jedoch nur ein Organ darstellen.

Fehlt ein Organ (Operation oder fehlende Anlage) und die entsprechende Region muss aus medizinischer Indikation untersucht werden, kann es dennoch abgerechnet werden.

Alle hier erwähnten Sonografieleistungen können gesteigert werden, wenn die Voraussetzungen (Paragraf 5 Abs. 2 GOÄ) dafür gegeben sind.

Quellen: www.kbv.de/html/ebm.php (EBM)

www.gesetze-im-internet.de/go__1982/anlage.html (GOÄ)

Kommentar zur Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) Begründet von Dr. med. D. Brück, (Version 4.28, Stand Juni 2021)

Der Kommentar zu EBM und GOÄ, begründet von Wezel/Liebold, Stand Juli 2022

www.springermedizin.de/goae-ebm/15083006

www.hausaerzteverband.de/hausarztvertraege/hzv-vertraege-schnellsuche

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation

Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.

Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Mit der Registrierung als Mitglied im Hausärzteverband stimmen Sie zu, dass wir Ihre Mitgliedschaft überprüfen.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.