Online-PetitionPetition für Flächentests von TI-Anwendungen – jetzt mitzeichnen!

Immer wieder kam es in der Vergangenheit in den Praxen zu großen Problemen, weil Anwendungen der Telematik-Infrastruktur eingesetzt werden mussten, die fehlerhaft waren. Grund: Sie waren nicht ausreichend getestet. Jetzt gibt es eine Petition, die das künftig verhindern soll.

Der Gesetzgeber führt Anwendungen im Rahmen der Telematik-Infrastruktur (TI) wie die elektronische Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (eAU) und das eRezept ohne angemessene Testphasen ein. Die Folge: Die unausgereifte Technik behindert die Abläufe in der Praxis, statt sie zu erleichtern.

Dr. Petra Reis-Berkowicz, Vorsitzende der KVB-Vertreterversammlung und stellvertretende Vorsitzende des Bayerischen Hausärzteverbandes, hat deshalb eine Petition im Deutschen Bundestag eingereicht, in der eine einjährige Testphase für alle künftigen TI-Anwendungen gefordert wird.

Der Vorstand der KVB hat sich hinter die Petition gestellt, ebenso Dr. Reis-Berkowiczs Vorstandskollegen beim Bayerischen Hausärzteverband. „Gerade mit Beginn der vierten Corona-Welle haben wir keine Zeit, um Softwarefehler und Serverausfälle auszumerzen. Wir Ärztinnen und Ärzte in den Praxen müssen uns darauf verlassen können, dass die TI-Anwendungen, zu denen wir verpflichtet werden, zu Entlastungen und nicht zu Belastungen führen. Eine Testphase ist zwingend notwendig“, so Dr. Markus Beier, Vorsitzender des Bayerischen Hausärzteverbandes. Sein Appell: „Bitte unterzeichnen Sie die Petition und tragen Sie dazu bei, dieses Anliegen zum Erfolg zu führen!“

Zur Petition https://epetitionen.bundestag.de/content/petitionen/_2021/_10/_12/Petition_126863.html

Infos zur Petition https://www.kvb.de/ueber-uns/gesundheitspolitik/ti-petition-2021/

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation

Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.

Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Mit der Registrierung als Mitglied im Hausärzteverband stimmen Sie zu, dass wir Ihre Mitgliedschaft überprüfen.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.