VersichertenpauschaleNur 10,8226 Cent mehr für alte Patienten

Nach einem Beschluss des Bewertungsausschusses steigt die hausärztliche Versichertenpauschale nach Nr. 03005 EBM für Patienten ab 76 Jahren zum 1. Januar 2019 um einen Punkt (10,8226 Cent). Die Anhebung resultiert aus der Erweiterung des Inhalts bei der Verordnung häuslicher Krankenpflege um die Unterstützungspflege und bei der Kompressionstherapie („Der Hausarzt“ 2/18).

Die Erhöhung der Pauschale nach Nr. 03005 EBM auf 211 Punkte (22,84 Euro) soll den vermehrten Aufwand beim Ausfüllen des neuen Formulars abdecken. Ein Honorar von rund zehn Cent ist dafür natürlich ziemlich lächerlich, auch wenn sich die Erhöhung auf alle Behandlungsfälle nach Nr. 03005 EBM bezieht, egal ob häusliche Krankenpflege verordnet wurde oder nicht.

Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) begründet das Minihonorar damit, dass Nr. 01420 EBM für die Prüfung der Notwendigkeit und Koordination der häuslichen Krankenpflege – die im Grunde genommen aber mit dem Verordnungsaufwand nichts zu tun hat – vor zehn Jahren in die Versichertenpauschale integriert wurde.

Der Vorgang ist auch inhaltlich unlogisch, denn die noch existierende Nr. 01420 ist mit 94 Punkten (10,02 Euro) bewertet und macht damit 44 Prozent des Honorars für die Versichertenpauschale 03005 EBM aus.

Da Fachärzte für das Ausfüllen des Formulars zur Verordnung häuslicher Krankenpflege weiter die Nr. 01420 EBM berechnen können, bekommen sie dafür 9,91 Euro (!) mehr als Hausärzte. Es drängt sich der Verdacht auf, dass man im Bewertungsausschuss die Grundrechenarten nicht beherrscht.

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, ÄiW, Medizinstudenten und MFA ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation
Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.
Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Alle hausärztlich relevanten Ereignisse und News
Nur Meldungen aus der (Berufs-)Politik
Nur Praxiswissen (Abrechnung, Organisation)
Nur Meldungen aus Medizin und Wissenschaft
Neue Spickzettel, Checklisten u.ä.
Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.

Nach oben