BlutspendeNeue Blutspende-Richtlinie: Sexuelle Orientierung kein Ausschlusskriterium

Eine Rückstellung geschieht künftig unabhängig von der sexuellen Orientierung und der Geschlechtsidentität.

Die Bundesärztekammer (BÄK) hat im Einvernehmen mit dem Paul-Ehrlich-Institut (PEI) die Regelungen für die Blutspende angepasst.

Die neue “Richtlinie zur Gewinnung von Blut und Blutbestandteilen und zur Anwendung von Blutprodukten” ist am 4. September in Kraft getreten.

Künftig ist eine spendewillige Person für vier Monate von der Spende zurückzustellen, wenn sie innerhalb der letzten vier Monate ein Sexualverhalten mit einem deutlich erhöhten Übertragungsrisiko für schwere Infektionskrankheiten hatte – und zwar unabhängig von der sexuellen Orientierung und der Geschlechtsidentität der Person oder ihrer Sexualpartnerinnen bzw. -partner. Als risikobehaftetes Sexualverhalten definiert die BÄK:

  • Sexualverkehr mit mehr als zwei Personen,
  • Sexualverkehr mit einer neuen Person, wenn dabei Analverkehr praktiziert wurde,
  • Sexarbeit und deren Inanspruchnahme,
  • Sexualverkehr mit einer Person, die mit Hepatitis B, Hepatitis C oder HIV infiziert ist oder die in einem Endemiegebiet/Hochprävalenzland für diese Viren lebt bzw. von dort eingereist ist.

Eine weitere Neuerung: Für die Untersuchung der Spendetauglichkeit können laut BÄK auch telemedizinische Verfahren eingesetzt werden.

Darüber hinaus seien die Regelungen bezüglich der Spenderimmunisierung zur Gewinnung von Hyperimmunplasma in die Richtlinie eingegliedert worden.

Außerdem entfielen – den neuen gesetzlichen Vorgaben entsprechend – auch die oberen Altersgrenzen für Spendewillige: Bisher lag die Altersgrenze bei der Erstspende bei 60 Jahren, bei Wiederholungsspenden bei 68 Jahren, wobei nach ärztlicher Entscheidung auch Ältere spenden konnten.

Jetzt entfällt die Altersgrenze, die Eignung bei über 60-Jährigen muss aber mindestens im Abstand von je fünf Jahren überprüft werden.

PEI-Präsident Prof. Klaus Cichutek kündigte in einer Mitteilung der BÄK an, das PEI werde in Kürze einen angepassten Blut- und Plasmaspenderfragebogen auf der Webseite des PEI zur Verfügung stellen.

red

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation

Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.

Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Mit der Registrierung als Mitglied im Hausärzteverband stimmen Sie zu, dass wir Ihre Mitgliedschaft überprüfen.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.