Westfalen-LippeHausarzt wird neuer KV-Vize

Die Vertreterversammlung (VV) der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe hat einen Vorstand und die VV-Spitze neu gewählt: Zwei der drei sind Hausärzte.

Die Vertreterversammlung (VV) der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe hat einen Vorstand und die VV-Spitze neu gewählt: Zwei der drei sind Hausärzte.
Neu gewählt (v.l.): Dr. Ulrich Oeverhaus, Michael Niesen und Dr. Volker Schrage.© KVWL

Dortmund. Allgemeinmediziner Dr. Volker Schrage übernimmt von April 2019 an den Posten des zweiten Vorsitzenden der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL). Er sei am Samstag mit überwältigender Mehrheit gewählt worden, teilt die KV mit. Der Arzt aus Legden folgt auf Dr. Wolfgang-Axel Dryden, der sich in den Ruhestand verabschiedet. Den Vorstand komplettieren Dr. Gerhard Nordmann als erster Vorsitzender und Thomas Müller als drittes Vorstandsmitglied.

„Dr. Volker Schrage ist Hausarzt aus Überzeugung und hat seine Ämter immer genutzt, um sich für die Interessen und Belange seiner Kolleginnen und Kollegen in den Praxen stark zu machen“, gratulierte Anke Richter-Scheer, Vorsitzende des Hausärzteverbandes Westfalen-Lippe, zur Wahl. „Wir sind sicher, dass er den Hausärzten in Westfalen-Lippe eine Stimme gibt, die gehört wird und freuen uns darauf, auch in Zukunft so vertrauensvoll zusammen zu arbeiten, wie bisher.“ Schrage engagiert sich seit 1987 im Hausärzteverband, von 1999 bis 2011 auf Bezirks- und Landesverbandsebene ununterbrochen im Vorstand; von 2005 bis 2011 unter anderem als 2. Vorsitzender des Landesverbandes.

Zudem war er als Mitglied der Kammerversammlung sowie seit 18 Jahren in der KV-Vertreterversammlung (VV) aktiv. In den vergangen sieben Jahren führte Schrage die VV als dessen Vorsitzender. Er wolle die erfolgreiche Arbeit der KVWL fortsetzen und sich für die Belange aller Mitglieder stark machen, sagte Schrage.

Mit Schrages Wahl in den KV-Vorstand mussten die Ämter der VV-Vorsitzenden neu bestimmt werden. Als neuen Vorsitzenden wählten die Vertreter den bisherigen Stellvertreter Dr. Ulrich Oeverhaus, Augenarzt aus Rietberg. Er wird unterstützt von seinem neuen Stellvertreter Allgemeinmediziner Michael Niesen aus Ochtrup, der auch stellvertretender Vorsitzender des Hausärzteverbandes Westfalen-Lippe ist. „Damit übernehmen gleich zwei verdiente Vertreter des Hausärzteverbandes entscheidende Positionen innerhalb der KV“, sagt Anke Richter-Scheer. „Das ist ein schöner Erfolg für unseren Verband und ein tolles Signal für uns Hausärzte!“ Oeverhaus und Niesen treten ihre Ämter ab sofort an.

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, ÄiW, Medizinstudenten und MFA ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation
Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.
Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Alle hausärztlich relevanten Ereignisse und News
Nur Meldungen aus der (Berufs-)Politik
Nur Praxiswissen (Abrechnung, Organisation)
Nur Meldungen aus Medizin und Wissenschaft
Neue Spickzettel, Checklisten u.ä.
Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.

Nach oben