ZukunftsgerichtetUnser Verband auf der Höhe der Zeit

Bei unseren Frühjahrstagungen setzen wir nicht nur die Leitplanken für unsere künftige Verbandsarbeit, wir entwickeln auch unseren Verband und seine Gremien stetig weiter. So haben die hausärztlichen Delegierten in diesem Jahr über die Anpassung unserer Statuten abgestimmt. Zum einen wurde beschlossen, dass die Satzung künftig explizit darauf hinweist, dass der Verband als neutrale Interessenvertretung sowohl […]
Dr. Ulrich Weigeldt, Bundesvorsitzender des Deutschen Hausärzteverbandes© Georg Lopata axentis.de

Bei unseren Frühjahrstagungen setzen wir nicht nur die Leitplanken für unsere künftige Verbandsarbeit, wir entwickeln auch unseren Verband und seine Gremien stetig weiter. So haben die hausärztlichen Delegierten in diesem Jahr über die Anpassung unserer Statuten abgestimmt.

Zum einen wurde beschlossen, dass die Satzung künftig explizit darauf hinweist, dass der Verband als neutrale Interessenvertretung sowohl die Arbeitgeber- als auch die Arbeitnehmerinteressen vertritt. Natürlich ist das bisher schon geschehen, aber der klare Appell stärkt das Selbstverständnis des Verbandes und unserer Mitglieder und unterstreicht, dass wir die Interessenvertretung aller Hausärztinnen und Hausärzte sind – ganz gleich, ob niedergelassen oder angestellt.

In die gleiche Richtung zielt auch eine neue Regelung, in der die Gleichstellung von Frauen und Männern festgehalten wird. Um diesen Grundsatz mit Leben zu füllen, wurde beschlossen, die Gremien des Verbandes möglichst paritätisch zu besetzen. Konkret wurde das Ziel formuliert, dass Frauen und Männer jeweils zu mindestens einem Drittel unserem geschäftsführenden Vorstand angehören sollen. Das ist nicht nur vor dem Hintergrund, dass die nachkommende Ärztegeneration zu einem großen Teil weiblich ist, überfällig, sondern wird sicher auch für neuen Schwung sorgen!

Zudem wurde von den Delegierten darüber abgestimmt, dass in den geschäftsführenden Vorstand des Verbandes in Zukunft ein hausärztlicher Internist zu wählen ist. Damit stellen wir sicher, dass wir alle hausärztlichen Belange gemeinsam beraten und vertreten können.

Die Anpassung der Statuten ist das Ergebnis intensiver Diskussionen und folgt dem Bestreben, unsere einzige, echte Interessenvertretung schlagkräftig auf der Höhe der Zeit zu halten. Wir positionieren uns so als zeitgemäßer und moderner Verband, in dem es sich lohnt, Mitglied zu sein, um gemeinsam für unsere Interessen zu kämpfen und diese mitzugestalten.

 

Mit kollegialen Grüßen

Ulrich Weigeldt

Bundesvorsitzender Deutscher Hausärzteverband e. V.

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation
Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.
Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Alle hausärztlich relevanten Ereignisse und News
Nur Meldungen aus der (Berufs-)Politik
Nur Praxiswissen (Abrechnung, Organisation)
Nur Meldungen aus Medizin und Wissenschaft
Neue Spickzettel, Checklisten u.ä.
Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.

Nach oben