Ärzteverbände stemmen sich gegen Betrugsvorwürfe

Die Krankenkassen kämpfen mit allen Mitteln um Zuteilungen aus dem Gesundheitsfonds. Hausärzte-Chef Ulrich Weigeldt wehrt sich dagegen, dass sie die Ärzte in Ihre Kampagne mit einbeziehen.

Geschlossen haben der Deutsche Hausärzteverband, die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) sowie weitere Ärzteverbände ein sofortiges Ende der Betrugsvorwürfe gegen Ärzte bei Zuweisungen aus dem Gesundheitsfonds gefordert. “Wir verbitten uns, in dem Verteilungskampf, den die Krankenkassen untereinander führen, die Ärzte des Betrugs zu bezichtigen und weisen die Vorwürfe auf das Schärfste zurück”, betonten die Vorstände Mitte Februar in einer gemeinsamen Mitteilung.

Hintergrund ist die anstehende Reform des morbiditätsorientierten Risikostrukturausgleichs (Morbi-RSA). In der Diskussion der Reform geht es auch um die Versuche einiger Krankenkassen, durch Manipulationen der Kodierungen höhere Zuweisungen aus dem Gesundheitsfonds zu erhalten – und die in diesem Zusammenhang von Kassen geäußerten Vorwürfe, Ärzte seien für die vorgeworfenen Manipulationen mitverantwortlich.

Den Stein ins Rollen gebracht hatte im Oktober 2016 Dr. Jens Baas, Vorsitzender der Techniker Krankenkasse, mit seiner Äußerung, dass zwischen den Krankenkassen ein Wettbewerb entstanden sei, wer es schaffe, die Ärzte zum Dokumentieren möglichst vieler Diagnosen zu motivieren.

Deutscher Hausärzteverband und KBV fordern in der Debatte nun ein sofortiges Ende dieser Betrugsvorwürfe gegenüber Ärzten. Der Hartmannbund, der Spitzenverband der Fachärzte Deutschlands, der NAV-Virchow-Bund sowie MEDI GENO Deutschland unterstützen die Forderung und zeigen sich gleichfalls empört. “Die Krankenkassen haben ein Interesse an den Zuweisungen aus dem Morbi-RSA und nicht die Ärzte”, stellen die Vorstände gemeinsam klar.

“Es mag ja sein, dass einige Kassen versucht haben, Einfluss auf die Kodierungen der Ärzte zu nehmen – Jens Baas hatte hier ja alle Krankenkassen, auch die eigene, der Manipulation bezichtigt”, erklärt Hausärzte-Chef Weigeldt dazu. “Dass aber die Ärzteschaft für dieses betrügerische Vorgehen beschuldigt wird, ist ungeheuerlich.”

Mehr dazu:

https://hausarzt.link/gjc3C

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation

Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.

Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.