kurz + knappDigitalisierung: Große Chancen, große Hürden

Digitale Innovationen können die Patientenversorgung insbesondere in ländlichen Regionen verbessern, Sektorengrenzen überwinden und eine stärkere Einbindung des Patienten in Behandlungsprozesse ermöglichen: Darüber herrschte beim Kongress des Bundesverbands Managed Care (BMC) Ende Januar Konsens. So betonte Lutz Stroppe, Staatssekretär im Bundesgesundheitsministerium, etwa den Nutzen von Telemedizin und Notfalldatensätzen. Aber: Digitalisierung sei nur dann ein Gewinn, "wenn wir es richtig gestalten", sagte Stroppe in Berlin. Doppelarbeit zu vermeiden, indem einmal erhobene Informationen verschiedenen Akteuren zur Verfügung gestellt werden, bedeute "mehr Zeit für sprechende Medizin".

Professor Frank Ulrich Montgomery, Präsident der Bundesärztekammer (BÄK), beob-achtet, dass Ärzte "begierig" nach den neuen Verfahren greifen. Neben bedeutenden Chancen sieht er jedoch noch bedeutende Hürden: Aus technischer Sicht gebe es "keine vernünftige Internetabdeckung in der Bundesrepublik", fand er deutliche Worte. "Deutschland ist digitales Entwicklungsland." Ärztekammern dürften Datenbanken zum Entlassmanagement wegen der Datenschutzbremse nicht vernetzen. Die Selbstverwaltung habe sich hier "nicht mit Ruhm bekleckert", so seine Selbstkritik.

Auf dem BMC-Kongress diskutierten zwei Tage lang Vertreter des Gesundheitswesens, wie Managed Care im digitalen Zeitalter gestaltet werden kann.

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, ÄiW, Medizinstudenten und MFA ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation
Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.
Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Alle hausärztlich relevanten Ereignisse und News
Nur Meldungen aus der (Berufs-)Politik
Nur Praxiswissen (Abrechnung, Organisation)
Nur Meldungen aus Medizin und Wissenschaft
Neue Spickzettel, Checklisten u.ä.
Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.

Nach oben