LeserbriefKlimawandel und Gesundheit: Komplexes Thema

Betreff: Zur “Einstimmung” auf den Deutschen Ärztetag im Mai 2020

Der letzte Deutsche Ärztetag hat beschlossen, “Klimawandel und Gesundheit” als ein prominentes Schwerpunktthema auf dem Ärztetag 2020 zu diskutieren. Dabei sollten die Verantwortlichen tunlichst einen Fehler vermeiden: die Vermengung von Wissenschaft und politischem Aktivismus – zu Lasten wissenschaftlicher Standards. Ohne eine strikte Trennung dieser beiden Ebenen wird es nicht gelingen, sich diesem emotional und moralisch so aufgeladenen Thema angemessen zu nähern.

Es bleibt zu hoffen, dass der Deutsche Ärztetag sich dem alarmistischen Sog beim Thema Klimawandel und Gesundheit entziehen kann, sich dem Gegenstand also strikt wissenschaftlich nähert – mit der Bereitschaft, dabei die Wirklichkeit vorurteilsfrei und objektiv in den Blick zu nehmen. Man darf gespannt sein, ob sich die Verantwortlichen trauen, auch der Frage nachzugehen, ob die gegenwärtigen klimatischen Veränderungen in unseren Breiten möglicherweise nicht auch positive gesundheitliche Auswirkungen haben? Ereignen sich doch die meisten Sterbefälle in Deutschland bekanntlich zwischen Dezember und März, die wenigsten dagegen im August und September. Ganz abgesehen davon, dass bei den insgesamt 7,7 Prozent temperaturabhängigen Todesfällen der Löwenanteil (7,3 Prozent) auf niedrige Temperaturen zurückzuführen ist [Gasparrini A et al: Mortality risk atttributable to high and low ambient temperature: a multicountry observational study. Lancet 2015; 386 (9991): 369-375].

Prof. Wolfgang Meins, Facharzt für Psychiatrie und Neurologie, Neuropsychiatrischer Gutachter, Hamburg

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation

Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.

Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.