Hausarzt MedizinKardiologie für den Hausarzt: Bewegung auch im Ruhestand

Kardiologie in der Hausarztpraxis ist neben Diagnostik und Behandlung auch Prävention; denn gerade bei Herz-Kreislauferkrankungen ist Vorbeugen besser als Heilen.

Bewegung auch im Ruhestand

"Mit einem regelmäßigen moderaten körperlichen Training kann auch bei über 65-Jährigen jedes zweite tödliche kardiovaskuläre Ereignis verhindert werden", so Professor Riitta Antikainen, Oulu. Unbestritten sei körperliche Aktivität aus vielerlei Gründen gesundheitsfördernd, bisher sei aber eine lebensverlängernde Wirkung nur bei berufstätigen Menschen, aber nicht bei älteren Menschen wissenschaftlich belegt. Deshalb wurde in Finnland die National FINRISK-Studie mit 2.500 Personen in einem Alter zwischen 65 und 74 Jahren initiiert, um die kardioprotektive Wirkung einer sportlichen Aktivität auch in dieser Altersgruppe zu erfassen. Die Intensität der körperlichen Aktivität wurde mittels Fragebogen ermittelt, wobei zwischen minimaler, moderater und starker körperlicher Belastung unterschieden wurde. Als moderate Aktivität galt Walking und Fahrradfahren bzw. eine vergleichbare Aktivität z. B. bei der Gartenarbeit und zwar mindestens vier Stunden pro Woche. Schwimmen, Joggen, Gymnastik und Skifahren wurden als intensive sportliche Aktivität gewertet. Die Studienteilnehmer wurden über 11,8 Jahre nachverfolgt. In dieser Zeit starben 197 Personen an einem kardiovaskulären Ereignis und 416 erlitten erstmals einen Infarkt. Mit einem moderaten Training wurde die kardiovaskuläre Mortalität um 54 Prozent, bei intensiver sportlicher Aktivität sogar um 66 Prozent reduziert.

Quelle: Europäischer Kardiologenkongress (ESC), 28.-30.8.2016 in Rom

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation
Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.
Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.

Nach oben