Omas HausmittelDas hilft bei “Magen-Darm” wieder auf die Beine

Mit der kalten Jahreszeit nehmen Magen-Darm- Infekte zu. Patienten sollten dann auf genug Flüssigkeit und Elektrolyte achten. Dafür müssen sie nichts Teures in der Apotheke kaufen, sondern können es einfach selbst zuhause zubereiten.

Winterzeit ist Durchfallzeit: Zwar klingen die Infektionen meist von selbst nach ein paar Tagen ab. Aber je dünnflüssiger der Stuhl, desto mehr sollten Patienten darauf achten, ihren Flüssigkeitshaushalt und Elektrolyte wieder aufzufüllen. Dazu eignet sich die von Weltgesundheitsorganisation (WHO) und UNICEF schon 1969 entwickelte Trinklösung noch heute. Ihr Vorteil: Sie ist kostengünstig und kann von jedem selbst zubereitet werden. Zudem ist ihre Wirksamkeit von der WHO sehr gut untersucht.

Zutaten

1 Liter Mineralwasser

3,5 TL Zucker

½ TL Salz

1 Tasse Orangensaft (oder 2 Bananen)

Zubereitung:

1. Mischen Sie Mineralwasser und Orangensaft.

2. Rühren Sie Zucker und Salz ein.

Statt des Orangensafts können Sie auch zwei Bananen essen. Der Körper verarbeitet den Zucker zu Glucose und Fructose, das Salz gibt ihm Natriumchlorid zurück und Orangensaft oder Bananen sorgen für das nötige Kalium. 2003 hat die WHO die Formel überarbeitet und Salz und Zucker reduziert. Dadurch traten in Studien Stuhlgänge um 20 Prozent und Erbrechen um 30 Prozent seltener auf.

Trinken Sie die Lösung – wenn nötig, in kleinen Schlucken. Pro Kilogramm Körpergewicht sollten 40 ml Trinklösung innerhalb von 24 Stunden konsumiert werden. Bei 75 kg wären das rund 3 Liter am Tag. Zusätzlich sollten Patienten auf schwer Verdauliches wie Milch, Milchprodukte, Fett, Wurst, Eier, Käse oder Quark verzichten, um ihren Darm zu entlasten.

Quelle: WHO, UNICEF. Oral Rehydration Salts (ORS). Production of the new ORS. 2006

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation

Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.

Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.