Tricks von OmaBauernfango gegen Bronchitis

Wer mit Atemwegsbeschwerden zum Hausarzt kommt, wünscht sich eine rasche Linderung der Schmerzen. Ein dafür einfaches wie wohltuendes Mittel sind Kartoffelwickel.

Es muss nicht immer eine medikamentöse Behandlung sein, wenn Patienten mit einem Infekt in die Praxis kommen. In dieser Serie stellen wir Rezepte und Methoden vor, die sich seit langem zur Therapie von viralen Infektionen bewährt haben.

Einer der häufigsten viralen Infekte in der kalten Jahreszeit ist die Bronchitis. Die meisten Infekte dieser Art bedürfen keiner Antibiose – sie klingen von alleine wieder ab [1, 2]. Dennoch ist der Verlauf oft mit schmerzhaftem Katarrh verbunden. Genau hier kommen Kartoffeln zum Einsatz. Als Brust- oder Halswickel lindern sie die Beschwerden der Atemwegsinfektion.

Den Effekt verursachen weniger die Inhaltsstoffe der Erdäpfel, vielmehr eignet sich ihre zelluläre Speicherkraft als Wärmequelle. Die feuchte Wärmezufuhr fördert das, was Erkrankten besonders fehlt: Wohlbefinden. Ein Kartoffelwickel fördert die Durchblutung von Haut und Muskeln. Dadurch entspannt sich die Atemmuskulatur und der Hals schmerzt weniger. Die Anwendung ist einfach, denn die Utensilien sind in jedem Haushalt vorhanden (s. Zutaten).

Zubereitung:

  • Kochen Sie die Kartoffeln mit Schale, aber ohne Salz. Orientieren Sie sich bei der Menge an der Körperfläche, die der Wickel bedecken soll. Für die Brust brauchen Sie also mehr Kartoffeln als für den Hals.
  • Wenn die Kartoffeln gar sind, legen Sie sie auf das Leinentuch. Lassen Sie sie abkühlen, bis sie handwarm sind. Cave: Patienten mit gestörtem Wärmeempfinden sollten als Faustregel 5 Minuten warten.
  • Falten Sie das Tuch über die Kartoffeln, sodass nichts an den Seiten herausrinnt.
  • Zerstampfen Sie die Kartoffeln grob (kein Brei).
  • Platzieren Sie den Wickel auf Brust oder Hals.
  • Anschließend wickeln Sie das Handtuch darüber, damit die Wärme erhalten bleibt.
  • Die Behandlungsdauer beträgt mindestens 15 Minuten und maximal eine Stunde.

Idealerweise sollten Sie ruhen, bis die Wärme abgeklungen ist. Aber Achtung: Bei Kleinkindern, Hochbetagten, Patienten mit Bluthochdruck oder Herzbeschwerden kann ein plötzlicher Bewusstseinsverlust auftreten (orthostatische Synkope); dies fühlt sich mitunter an, als wären sie “zu schnell aufgestanden”. [3]

Quellen im Onlineartikel auf www.hausarzt.digital

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation

Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.

Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.