Bundesgartenschau in MannheimHeilpflanzen zum Anfassen

Der Heilpflanzengarten auf der Bundesgartenschau (BUGA) in Mannheim erfreut sich großer Beliebtheit. Bis zum 8. Oktober 2023 ist er noch täglich für Besucher geöffnet.

Die Bepflanzung in den circa einen Meter hohen Tassen soll eine optische Verbindung von Heilpflanzen und Tee herstellen.

Eine Teetasse als Motto und für den Blickfang – die Bepflanzung in den circa einen Meter hohen Tassen soll eine optische Verbindung von Heilpflanzen und Tee herstellen. Denn, so erklärt die Apothekerin Katrin Binder: “Viele Substanzen für Arzneimittel finden sich in der Natur.

Der Mensch hat sich das nach und nach zu eigen gemacht. Erst kamen die Kräuter- und Teemischungen, später die Tabletten.” Das ist vielen Menschen gar nicht mehr bewusst, wird aber deutlich, wenn man durch den Arzneigarten schlendert.

“In jeder Teetasse sind Pflanzen für eine spezielle Teemischung eingesetzt worden”, verdeutlicht Binder, welche die Besucher noch bis Oktober an den Wochenenden und Feiertagen in kleinen Workshops und Führungen begleitet. Sortiert sind die Arzneimittelpflanzen nach ihren Anwendungsgebieten.

So gibt es zum Beispiel Pflanztassen für Schlaf- und Nerventees, die seitens der Besucher auf besonders großes Interesse stoßen. Für die Optik finden sich neben den (teils unscheinbaren) Arzneipflanzen auch Blumen in den Beeten.

Manchmal hört Binder auch kritische Nach-fragen. “Eine Dame fragte mich, ob der Efeu in einem der Tassenbeete nicht ein Versehen war. Das sei doch keine Arznei”, berichtete Binder. “Ich habe sie daraufhin gefragt, ob sie nicht den Hustensaft mit dem Efeublatt kennt.”

Eine Besonderheit der BUGA ist, dass die Besucher am Wochenende auch mal selbst Teemischungen herstellen dürfen – diese Workshops waren laut Binder schon am ersten Wochenende eine große Attraktion. Wer nicht selbst aktiv werden möchte, kann sich dennoch vor Ort näher informieren.

So lässt sich auf großen Übersichtstafeln nachlesen, wie man aus bestimmten Pflanzen einen Tee für spezielle Anwendungen zubereitet oder wie aus den Pflanzen Arzneimittel gewonnen werden.

Viele Besucher sind äußerst erstaunt, wenn sie im Heilpflanzengarten auf Pflanzen treffen, die sie zwar kennen, aber nicht wussten, dass aus ihnen Substanzen für Arzneimittel gewonnen werden. “Ein Mann war sehr überrascht, als ich ihm erklärte, dass die Weidenrinde Salicin enthält, aus dem bereits 1897, das Aspirin entwickelt wurde”, erklärt Binder.

In jedem Fall kommt die Apothekerin dank der Tassenbeete schnell ins Gespräch mit den Besuchern. Für die 62-Jährige ist die gesamte BUGA ein Erfolg. “Ich bin sehr begeistert und werde noch ganz oft diesen Sommer hier sein, privat und auch im Einsatz für die Landesapothekerkammer.”

Quelle: Pressemitteilung der Landesapothekerkammer Baden-Württemberg (LAK BW)

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation

Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.

Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Mit der Registrierung als Mitglied im Hausärzteverband stimmen Sie zu, dass wir Ihre Mitgliedschaft überprüfen.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.