LesestoffBuchtipps HA 04/2021

Wie verändert die Digitalisierung die Medizin? Erfahren Sie mehr über die natürliche Behandlung von Viruserkrankungen, inklusive einem Kapitel über Corona-Viren. Schmökern Sie in dem Ratgeber einer Hausärztin, um Impulse für ein gesundes Wirken im Berufsleben zu erhalten. Denn Arbeit darf nicht krank machen.

Die digitale Pille

Eine Reise in die Zukunft unseres Gesundheitssystems

  • Campus-Verlag
  • Gebundene Ausgabe, 288 Seiten
  • ISBN 978-3-5935-1369-0
  • 32,00 Euro

Wie verändert die Digitalisierung unser Gesundheitssystem? Anhand von konkreten Beispielen aus weltweit agierenden Unternehmen stellt das Buch 25 Revolutionen vor, wie die Digitalisierung die Medizin verändert. Ein spannender Überblick zu den Chancen und Risiken der digitalen Medizin, die neue Rollenbilder für Ärzte und Patienten sowie Chancen für die Entwicklung von Medikamenten und Möglichkeiten der Kosteneffizienz mit sich bringt.

Das Buch legt den Blickwinkel insbesondere auf chronische Krankheiten und gibt Einblicke, wie das Leben von Patienten durch eine digitale Medizin verändert werden kann. Eine Leseempfehlung für jeden Hausarzt, der eine unterhaltsame und spannende Lektüre über digitale Medizin sucht.

Viruserkrankungen natürlich behandeln

  • A. Flemmer
  • VAK Verlags GmbH
  • 3., erweiterte Auflage 2020
  • 224 Seiten, Paperback, 50 Fotos
  • ISBN 978-3-86731-187-8
  • 16,90 Euro

Viren verursachen nicht nur Atemwegsinfekte oder Grippe, sondern auch Herpes, Warzen, Magen-Darm-Erkrankungen, Gürtelrose und Windpocken, um nur einige zu nennen. Die Biologin und Sachbuchautorin erklärt, was Viren überhaupt sind, welche Typen es gibt und warum Antibiotika bei ihrer Bekämpfung nichts bewirken.

Neu hinzugekommen ist das Kapitel Corona-Viren. Ein Blick in die Hausapotheke der Natur zeigt, dass es viele Phytotherapeutika gibt, die sehr effektiv gegen Viren helfen und so findet sich eine ausführliche Liste diverser Pflanzen, Pilze und Gewürze, die sanft und nahezu nebenwirkungsfrei bei zahlreichen Erkrankungen eingesetzt werden können. Auch Kinder, die besonders häufig von viralen Infekten betroffen sind, profitieren von solch einer natürlichen Behandlungsweise.

Arbeit darf nicht krank machen

Impulse einer Hausärztin

  • S. Quantz
  • Springer Verlag
  • 1. Aufl. 2020, 133 Seiten, 6 Abbildungen
  • Softcover
  • ISBN 978-3-662-61978-0
  • 19,99 Euro

In diesem Ratgeber gibt eine Hausärztin Impulse für ein gesundes Wirken im Berufsleben. Klingt allgemein? Die Autorin erlebt in ihrer Praxis täglich sehr konkret, wie Patienten in schwierigen beruflichen Konstellationen stecken und wie das ihrer Gesundheit schadet.

In diesem Sachbuch erfährt der Leser, wie er sich helfen kann und wie ihn Arbeit erfüllen und glücklich machen kann. Die Hausärztin Sandra Quantz erklärt, warum wir Menschen so ticken, wie wir ticken, und so verletzbar sind. In ihrem Buch legt sie den Schwerpunkt auf Selbststeuerung am Arbeitsplatz und nicht auf Bewegung und Ernährung. Natürlich geht es auch um die großen Themen Stress, Mobbing und Burnout. Im Fokus sind vielfältige Lösungswege.

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation

Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.

Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.