Industrie + ForschungWirkenInkretinhormone direkt kardioprotektiv?

Für neue Substanzen in der Diabetologie konnte jetzt gezeigt werden, dass sie das Risiko für schwere Herz-Kreislauf-Ereignisse zu senken vermögen. Damit scheint der langgehegte Wunsch, allein mit der Korrektur eines gestörten Glukosestoffwechsels die kardiovaskuläre Mortalität mindern zu können, auch in Zukunft nicht in Erfüllung zu gehen. Denn offenbar sind Wirkmechanismen nötig, die über eine bloße Blutzuckersenkung hinausgehen, wenn das makrovaskuläre Risiko beeinflusst werden soll.

Die Lebenserwartung von Frauen und Männern im Alter von 55 Jahren verringert sich um 16,4 bzw. 13,1 Jahre, wenn sie an Typ-2-Diabetes erkrankt sind und bereits einen Myokardinfarkt erlitten haben. Mit diesen drastischen Zahlen verdeutlichte Prof. Werner Kern, Ulm, die vordringliche Aufgabe, bei Menschen mit Typ-2-Diabetes die makrovaskulären Komplikationen ins Visier zu nehmen. Für das GLP-1-Analogon Liraglutid (Victoza®) konnte jetzt eine Minderung der Rate an schweren Herz-Kreislauf-Ereignissen (kardiovaskulärer Tod oder nicht-tödlicher Herzinfarkt oder Schlaganfall) um 13 Prozent gezeigt werden. Bei diesen Ergebnissen der LEADER-Studie handelt es sich laut Kern nicht um einen Effekt der Substanzklasse, da sie für andere GLP-1-Rezeptoragonisten nicht reproduziert werden konnten. Er vermutete vielmehr einen direkten kardioprotektiven Effekt der Substanz, die mit 97 Prozent eine hohe Homologie mit dem humanen Inkretinhormon GLP-1 aufweist.

Quelle: Novo-Satellitensymposium "Moderne Diabetestherapien im Praxischeck", 11.11.17 in Mannheim anlässlich der DDG-Herbsttagung

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation
Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.
Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.

Nach oben