Gürtelrose-Impfung jetzt Kassenleistung

Dieser Artikel ist erschienen inDer Hausarzt 06/2019Seite 56DownloadPDF-Dokument1 Seite(n)Größe: 92,38 kB
© Kateryna_Kon - stock.adobe.com

Die Ständige Impfkommission (STIKO) empfiehlt seit Dezember 2018 die Impfung gegen Herpes Zoster (Gürtelrose) für alle Personen ab 60 Jahre als Standardimpfung und für Personen mit einer schweren Grundkrankheit ab einem Alter von 50 Jahren als Indikations-impfung [1]. Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat sich der STIKO-Empfehlung angeschlossen und sich positiv geäußert [2]. Der Gürtelrose-Impfstoff von GlaxoSmithKline (Shingrix) ist zur Präven- tion von Herpes Zoster und der Post-Zoster-Neuralgie (PZN) bei Erwachsenen ab einem Alter von 50 Jahren zugelassen [3].

Für Versicherte der privaten Krankenversicherungen (PKV) wird die Impfung gegen Herpes Zoster nach individueller Vertragsgestaltung erstattet. Darüber hinaus erstatten jetzt auch gesetzliche Krankenkassen die Herpes-Zoster-Impfung für Menschen ab 60 Jahren, bei erhöhter Gefährdung schon ab 50.

Über 99% der Erwachsenen über 50 Jahre sind mit dem Varizella-Zoster-Virus infiziert [4]. Fast jeder Erwachsene kann daher an Gürtelrose erkranken – das Virus überdauert in den Spinalganglien nach einer Windpockeninfektion und kann später reaktiviert werden. Mit zunehmendem Alter nimmt die Abwehrkraft des Immunsystems ab – und das Risiko an Gürtelrose zu erkranken nimmt zu. In klinischen Studien mit mehr als 38.000 Probanden zeigte Shingrix eine Wirksamkeit von über 90%, und zwar in allen untersuchten Altersgruppen: 50 bis 59 Jahre, 60 bis 69 Jahre, 70 bis 79 Jahre und sogar bei den ≥80-Jährigen [5,6]. Als häufigste Impfreaktion können Schmerzen, Rötung und Schwellung an der Injektionsstelle sowie Muskelschmerzen, Müdigkeit und Kopfschmerzen auftreten. Die meisten dieser Reaktionen klingen nach zwei bis drei Tagen wieder ab.

Quelle: Nach einer Pressemitteilung von GSK

Literatur:

1. Epidemiolog. Bulletin 50/2018 ( https://www.rki.de/DE/Home/homepage_node.html )

2. https://www.g-ba.de/institution/presse/pressemitteilungen/786

3. http://ec.europa.eu/health/documents/community-register/html/h1272.htm#tophttp://ec.europa.eu/health/documents/community-register/html/h1272.htm#top

4. Gnann JW et al: N Eng J Med. 2002; 347(5):340-6

5. Lal et al: N Engl J Med 2015; 372:2087-2096

6. Cunningham et al: N Engl J Med 2016; 375: 1019-32

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation
Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.
Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.

Nach oben