Sicher und gut verträglichSo wirkt die systemische Enzymtherapie

An der Steuerung von Ablauf und Dauer von Entzündungsprozessen sind maßgeblich pro- und antiinflammatorische Zytokine beteiligt, welche die Entzündungsreaktion entweder fördern oder hemmen. Diese beiden Gruppen von Zytokinen liegen in einem bestimmten Verhältnis zueinander vor. Bei einer akuten oder chronischen Entzündung ist diese Balance gestört.

Bei der Wiederherstellung der Balance hilft die systemische Enzymtherapie durch Wobenzym® mit einer Kombination aus Bromelain, Trypsin und Rutosid: Nach der Resorption über die Darmschleimhaut binden sich die proteolytischen Enzyme im Blut an das Molekül Alpha-2-Makroglobulin und überführen es in seine aktive Form, in der es nun die überschüssigen Zytokine irreversibel binden und die für das Abklingen entzündlicher Reaktionen notwendige Balance wiederherstellen kann.

Proteolytische Enzyme unterdrücken folglich nicht nur die Entzündungsreaktion, sondern unterstützen und beschleunigen vielmehr den geregelten physiologischen Ablauf von Immunabwehr und Entzündungsprozessen. Sie aktivieren den körpereigenen Heilungsprozess und bekämpfen auf diese Weise die den Schmerzen zugrundeliegende Entzündung. Zugleich wirken die Enzyme, insbesondere Bromelain, antiödematös [1], wodurch schmerzhafte Beschwerden ebenfalls gelindert werden.

Dass die systemische Enzymtherapie vergleichbar wirksam, aber signifikant besser verträglich ist als gängige NSAR, untermauern Studien zu arthrosebedingten Gelenkschmerzen und anderen Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises [2,3,4].

Quelle: Nach einer Pressemitteilung von Mucos Pharma

Literatur:

  1. Leipner J, Iten F, Saller R: Biodrugs 2001; 15(12): 779-789
  2. Ueberall MA: J Pain Res. 2016; 9: 941-961
  3. Klein G et al: Clin Exp Rheumatol. 2006; 24(1): 25-30
  4. Wittenborg A et al: Arzneimittel-Forschung. 2000; 50 (8): 728-738
E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation

Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.

Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Mit der Registrierung als Mitglied im Hausärzteverband stimmen Sie zu, dass wir Ihre Mitgliedschaft überprüfen.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.