COPDPflanzliche Exazerbationsprophylaxe für Patienten

Die Prognose von COPD-Patienten wird maßgeblich durch die Anzahl und den Schweregrad der Exazerbationen (EXA) bestimmt. Prof. Heinrich Worth, Fürth, betonte, dass neben den bekannten chemisch definierten Medikamenten zur COPD-Therapie auch Pflanzenstoffe eine Rolle in der EXA-Prophylaxe spielen könnten, da man seit alters her auf die sekretolytischen, bronchodilatatorischen und antiinflammatorischen Wirkungen bestimmter Arzneidrogen wie Eukalyptus setzt. Dessen Inhaltsstoff 1,8-Cineol (z. B. in Soledum® forte) werde bereits bei Patienten mit Asthma bronchiale, später Rhinosinusitis oder akuter Bronchitis eingesetzt, für die EXA-Prophylaxe fehlten jedoch belastbare Studiendaten.

Diese wurden in einer Placebo-kontrollierten Doppel-blindstudie (Worth H et al. Respir Res 2009; 10:69) an 242 Patienten mit stabiler COPD erhoben, die im Laufe von sechs Wintermonaten 3 x täglich entweder 200 mg 1,8-Cineol oder Placebo erhielten. Der primäre, kombinierte Endpunkt der Studie erfasste die Häufigkeit [Anzahl in 6 Monaten], den Schweregrad als Score und die Dauer [Anzahl der Tage] der EXA. Wie die Abbildung zeigt, ging die Anzahl der Patienten mit EXA innerhalb der Studiendauer in der Verum- im Vergleich zur Placebogruppe um 38 % zurück. Die Anzahl der EXA wurde um 56 % gesenkt, die Dauer um 30 % und der Schweregrad um 43 %. Diese Ergebnisse seien klinisch relevant, wie Prof. Worth betonte.

Quelle: Wiss. Symposium: “Das Leben zu genießen macht mich nicht mehr atemlos – Umgang mit Exazerbationen bei COPD- Patienten” auf dem DGP am 14.03.19 in München. Veranstalter: Cassella-med, Köln

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation

Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.

Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Mit der Registrierung als Mitglied im Hausärzteverband stimmen Sie zu, dass wir Ihre Mitgliedschaft überprüfen.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.