AtemwegsinfektePatienten verlangen zu oft Antibiotika

Gerade jetzt in der kalten Jahreszeit, wenn Atemwegsinfekte wieder vermehrt um sich greifen, ist es verständlich, wenn Betroffene, ob groß oder klein, schnell wieder gesund werden wollen. Es ist jedoch falsch, Antibiotika als “Wunderwaffe” einsetzen zu wollen, auch wenn sie von vielen Patienten gefordert werden. Die falsche Erwartungshaltung an Antibiotika hat den Grund in hohen Leistungsanforderungen im beruflichen und privaten Bereich. “Hier müssen insbesondere Hausärztinnen und Hausärzte ihre Patienten aufklären”, so Dr. Petra Sandow aus Berlin. Viel wirksamer seien pflanzliche Arzneimittel, die in ihrer Praxis häufig zum Einsatz kommen wie etwa das pflanzliche Umckaloabo®.

Umfangreiche Laborergebnisse zu den vielfältigen Wirkmechanismen mit dem Spezialextrakt EPs® 7630 in Umckaloabo® erklären die gute Wirksamkeit bei Patienten mit Atemwegsinfektionen. Der Spezialextrakt kann die Vermehrung von Viren hemmen, denn er vermindert die Anlagerung und die Freisetzung aus der Wirtszelle. Zudem aktiviert er Botenstoffe wie Interferon b, welche die natürlichen Killerzellen aus dem körpereigenen Abwehrsystem gegen die Infektion in Stellung bringen.

Die Erkrankung wird dadurch abgeschwächt und Patienten sind schneller wieder gesund. In wissenschaftlichen Untersuchungen mit über 10.000 Patienten, darunter über 4.000 Kinder, ist dies belegt.

Quelle: Presseveranstaltung “Atemwegsinfekte – Getting better without antibiotica”. 17.9.2019 in Hamburg. Veranstalter: Schwabe Pharma Deutschland

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation

Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.

Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.