Optimales Diabetes-Management durch Alarmfunktion

Bei Patienten mit Diabetes gibt es so etwas wie ein Kontinuum psychischer Belastungen von alltäglichem Stress und Ängsten bis hin zu manifesten psychischen Störungen, darauf verwies Prof. Thomas Kubiak, Mainz. Jeder fünfte Diabetiker in Deutschland leide unter subklinischen Angststörungen und jeder Zehnte an einer manifesten Depression. “Eine erhöhte Depressivität kann sich ungünstig auf die Prognose der Behandlung auswirken”, so Kubiak.

Aber Patienten können in psychischen Belastungssituationen von rtCGM-Systemen profitieren, meint der Gesundheitspsychologe. Kontinuierliche Glukosemessung in Echtzeit mit Real-Time-Messgeräten (rtCGM) wie den Dexcom-Systemen können das Diabetes-Management optimieren. Mittels eines Sensors wird der Glukosegehalt kontinuierlich in der interstitiellen Flüssigkeit des Unterhautfettgewebes gemessen. Anhand der individuell einstellbaren Alarmfunktion warnt das Gerät vor zu hohen bzw. zu niedrigen Glukosewerten. “Ich habe mir früher aus Angst vor Unterzuckerungen nachts den Wecker gestellt.

Heute kann ich schlafen, denn ich habe jemanden, der auf mich aufpasst. Der Diabestes ist für mich unsichtbarer geworden”, beschreibt die Diabetikerin Katharina Weirauch ihre Erfahrungen. Das Beispiel der Patientin Weirauch zeigt, wie die Echtzeitmessung positive Effekte haben kann und die Lebensqualität verbessert. Kubiak hält die Schulung des Patienten mit dem System und die interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen Psychologen, Diabetologen und Patient für besonders wichtig.

Quelle: Dexcom “Meet the Expert” am 29.05.19 in Berlin, auf dem DDG

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation

Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.

Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.