Mikronährstoffkombination bei Herzrhythmusstörungen erfolgversprechend

Patienten mit Herzrhythmusstörungen gehören zum alltäglichen Bild in der Arztpraxis. Die Ursache für die Arrythmien ist häufig auf eine Störung im Kalium-Magnesium-Haushalt zurückzuführen. Die Einnahme einer Mikronährstoffkombination als Add-on-Therapie zur Standardbehandlung kann sich positiv auf den kardiometaboli-schen Status und die Herzfunktion des Patienten auswirken.

Herzrhythmusstörungen sind bei den Betroffenen in vielen Fällen mit Komponenten des metabolischen Syndroms verbunden. Dazu gehören vor allem Typ-2-Diabetes, Diarrhö, Nierenerkrankungen und Adipositas. Gerade bei den Protonen-Pumpen-Inhibitoren und den Laxanzien kann es zu einer Beeinträchtigung des Kalium-Spiegels kommen, wie PD Dr. med. Elke Parsi aus Berlin berichtete. Deshalb ist die Einnahme einer Mikronährstoffkombination aus Magnesium, Kalium, Vitamin B12 Niacin, Folsäure und dem Coenzym Q10 (Tromcardin® complex) als Add-on-Therapie zur Standardtherapie zu empfehlen, so Parsi.

In einer von ihr durchgeführten ambulanten Studie konnte man eine Verbesserung hinsichtlich der systolischen und diastolischen Funktionsparameter feststellen. Es handelt sich dabei um eine Post-hoc-Analyse einer randomisierten, doppelblinden, Placebo-kontrollierten Pilotstudie, an der 60 Patienten mit Herzrhythmusstörungen teilgenommen haben. Die Dosierung betrug zwei Mal täglich zwei Tabletten der Mikronährstoffkombination zur Standardtherapie oder Placebo. Bereits sechs Wochen nach Studienbeginn zeigte sich eine Verbesserung hinsichtlich der Auswurfleistung und der Reduktion des Linksventrikulären Massenindex.

Quelle: Pressekonferenz: Die ernährungsmedizinische Intervention für die Steuerzentralen des Organismus, 4.02.2020 in Berlin. Veranstalter: Trommsdorff

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation

Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.

Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.