Mahlzeiteninsulin bei Typ 2 Diabetes

Typ 2 Diabetes wird immer häufiger und die Patienten werden immer jünger, so Prof. Dipl. Psych. Bernhard Kulzer, Bad Mergentheim. Oft entwickeln sie unter einer Basalinsulintherapie postprandiale Hyperglykämien, die das Erreichen einer optimalen Glukoseeinstellung erschweren und das Risiko für Langzeitkomplikationen erhöhen. Zudem können postprandiale Hyperglykämien zu erheblichen Alltagseinschränkungen wie Einbußen der kognitiven Fähigkeiten und des Soziallebens führen und die Produktivität am Arbeitsplatz mindern.

Angesichts des Wunsches vieler jün- gerer Diabetiker nach größtmöglicher Alltagsflexibilität unter Therapie sieht Kulzer Vorteile bei der zusätzlichen Anwendung eines schnell wirksamen Mahlzeiteninsulins wie Fiasp®. Als Teil einer Basal-Bolus-Therapie verhindert das weiterentwickelte Insulin aspart postprandiale Blutzuckerspitzen und kann aufgrund des schnellen Wirkbeginns und der frühen Insulinantwort flexibel verabreicht werden (von 2 Min. vor bis 20 Min. nach einer Mahlzeit).

In einer pharmakologischen Studie setzte die glucosesenkende Wirkung des schnellen Mahlzeiteninsulins 8,9 Minuten früher ein als die von herkömmlichem Insulin aspart (NovoRapid®), der glucosesenkende Effekt in den ersten 30 Minuten nach Applikation war um 147% größer (Pieber TR et al., Diabetes Obes Matab 2019, 21:2068-2075).

Quelle: Mahlzeiteninsulin bei Typ 2 Diabetes – Mit Fiasp® aktiv am Leben teilnehmen. Online-Pressedialog, 16. April 2020. Veranstalter: Novo Nordisk

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation

Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.

Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.