Almirall HermalCave: Nagelpilz bei Diabetikern

Nagelpilz sollte immer behandelt werden, bei Diabetikern mit Onychomykose ist dies allerdings besonders wichtig. Denn ein infizierter Nagel bildet ein Reservoir für den Fußpilz und dieser dient als “Türöffner” für bakterielle Infektionen. Häufig ist beides vorhanden: Nagel- und Fußpilz – beide sind hochansteckend, hartnäckig und neigen zu Rezidiven.

Verantwortlich für die Rezidive sind die sehr resistenten Pilzsporen, die bei befallenen Nägeln tief im Nagelbett sitzen und nach einer vermeintlich erfolgreichen Therapie wieder auskeimen. Um sie zu bekämpfen, benötigt man einen sporoziden Wirkstoff wie Ciclopirox, der aufgrund verschiedener Angriffspunkte sowohl die Pilze als auch die Sporen abtötet. Doch damit ist es nicht getan: der Wirkstoff muss zu den Sporen ins Nagelbett gelangen.

“Der Ciclopoli-Nagellack verfügt als erster Nagellack über ein spezielles Transportsystem, das den Wirkstoff in die Tiefe des Nagels bringt”, erklärte Prof. Hans-Jürgen Tietz, Berlin. Gerade für Diabetiker hat der Ciclopoli®-Nagellack zudem den Vorteil, dass er wasserlöslich ist. Abends aufgetragen, lassen sich die Reste morgens einfach wieder abwaschen. Ein Anfeilen der Nägel oder andere verletzungsgefährlichen Prozeduren sind nicht erforderlich.

Mittagsseminar “Mykologie” der Almirall Hermal GmbH, Geschäftsbereich Taurus Pharma am 27.07.18 anlässlich der Fortbildungswoche für praktische Dermatologie und Venerologie in München

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation

Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.

Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.