Antiretrovirale Therapie im Alter

Mit der Einführung hoch wirksamer antiretroviraler Therapien (ART) hat sich die Lebenserwartung von Menschen mit HIV-Infektion nach und nach normalisiert. Dadurch, so Prof. Hans-Jürgen Stellbrink, Hamburg, gäbe es heute viele ältere HIV-Betroffene. Das stelle die Behandelnden vor neue Herausforderungen, wie Komorbidität, Wechselwirkungspotenzial der Medikation sowie kognitive Defizite, die die regelmäßige Einnahme der Medikamente beeinträchtigen können.

Die unter dem Warenzeichen Biktarvy® verfügbare Fixkombination aus Bictegravir (BIC), Emtricitabin (FTC) und Tenofoviralafenamid (TAF) scheint Stellbrink zufolge bei diesen Patienten besonders geeignet zu sein. Beispielsweise hat das Präparat im direkten Vergleich zu Dolutegravir (DTG)/Abacavir(ABC)/Lamivudin(3TC) eine niedrigere Nebenwirkungsrate gezeigt, insbesondere bezüglich Übelkeit. Auch das Potenzial für Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten oder auch mit illegalen Drogen ist gering. Ein weiterer Grund sei die relativ hohe “Forgiveness” von BIC/FTC/TAF. Damit ist das Potenzial des Medikaments gemeint, auch bei Einnahmeunregelmäßigkeiten, etwa wenn Tabletten immer wieder vergessen werden, dennoch die volle Wirkpotenz zu erzielen. Aufgrund seiner längeren Halbwertszeit ist die Forgiveness bei BIC/FTC/TAF höher als bei anderen antiretroviralen Regimes.

Quelle: Veranstaltung der Gilead Sciences GmbH “Meet the Expert: BICSTaR: Erste Real-World- Daten zum Single-Tablet-Regime BIC/FTC/TAF”. 08.11.2019, 17. Europäische AIDS-Konferenz (EACS), Basel

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation

Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.

Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.