TrinklösungAngenehmere Darmreinigung bei Kolonkarzinom

Rund 37.000 Menschen erkranken in Deutschland jährlich an einem Kolonkarzinom, trotz guter Möglichkeiten der Vorsorge. Patienten vermeiden die Kolonkarzinomvorsorge auch wegen der unan- genehmen Darmreinigung. Goldstandard, so Prof. Jürgen Pohl, Hamburg, ist dabei die Koloskopie, die nicht nur der Krebsfrüherkennung dient, sondern auch die Entstehung von Karzinomen verhindert. Dabei erlauben neue Techniken auch, frühe Stadien des Karzinoms kurativ zu resezieren. Wesentliche Voraussetzung für eine erfolgreiche Darmspiegelung sei jedoch ein gut gereinigter Darm. Wie das zu erreichen ist, erklärte Prof. Helmut Neumann, Mainz, der die neuen ESGE-Leitlinien zum Darmkrebsscreening vorstellte.

Die Leitlinie empfiehlt PEG-basierte Schemata, z. B. eine 1L-PEG+ ASC-Lösung (z.B. Plenvu®). Grundsätzlich sollte die Trinklösung in zwei Dosen genommen werden: Findet die Untersuchung vormittags statt, sollte die Lösung am Vorabend und am Morgen des Untersuchungstages getrunken werden. Findet die Koloskopie erst am Nachmittag statt, sollte die erste Dosis am Vormittag und die zweite Dosis am Mittag getrunken werden. So sind Reinigungsleistung und Patientenadhärenz besser. Insbesondere das Splitting mit nächtlicher Pause bei einer Koloskopie am Vormittag wird von Patienten gut vertragen und erhöht deren Compliance.

Seit 2018 ist in Deutschland die PEG-basierte Darmreinigung mit einem Trinkvolumen von nur einem Liter zugelassen. Das niedrige Volumen wird durch die besondere Kombination von PEG und Ascorbinsäure möglich, indem PEG und Ascorbinsäure osmotisch Wasser in den Darm ziehen.

Quelle: Fachpressegespräch “Neue Zeiten, neue Guidance, digitale Perspektiven: Gute Zeiten für die Darmkrebsvorsorge” von Norgine. Oktober 2019 in Wies- baden im Rahmen der DGVS-Jahrestagung

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation

Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.

Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.