Wirtschaft + PraxisReport: Eine Datenautobahn für die Versichertendaten

Mit der Telematikinfrastruktur (TI) schafft die gematik ein sektorenübergreifendes und vor allem sicheres Netz, das den Informationsaustausch zwischen allen an der medizinischen Versorgung Beteiligten vereinfacht und dabei die Datenhoheit der Patienten wahrt.

Die gematik hat gemäß Sozialgesetzbuch V den Auftrag, die TI aufzubauen und weiterzuentwickeln. Dazu zählt seit jeher auch die elektronische Gesundheitskarte (eGK). Gesellschafter sind die Spitzenorganisationen der Leistungserbringer sowie die Krankenkassen. Die Einführung der TI startet mit dem Online-Abgleich der Versichertenstammdaten. Alle Praxen, die an der vertragsärztlichen Versorgung teilnehmen, sind gesetzlich dazu verpflichtet, diesen ab Mitte 2018 durchzuführen. Der Bundesrat hat jedoch vor kurzem die Frist zum 31. Dezember 2018 verlängert.

Beim Online-Abgleich der Versichertenstammdaten kann medizinisches Personal in Echtzeit („online“) überprüfen, ob die auf der eGK gespeicherten Versichertenstammdaten aktuell sind bzw. ob ein gültiges Versicherungsverhältnis besteht. Dafür müssen die vorhandene Technik und Software in den medizinischen Einrichtungen für den Betrieb in der TI angepasst werden.

Rund 500 Praxen und 6 Krankenhäuser in Schleswig-Holstein, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz haben bis Mitte 2017 getestet, ob der Online-Abgleich der Versichertenstammdaten unter realen Bedingungen praxistauglich ist. Insgesamt wurden mehr als eine Million Online-Prüfungen erfolgreich durchgeführt. Die Bearbeitungszeiten erfüllten mit durchschnittlich 3,2 Sekunden die Erwartungen. Müssen die Daten aktualisiert werden, dauert der Vorgang rund 6 Sekunden. Damit wurde das quantitative Erprobungsziel erreicht.

Die gematik-Gesellschafter haben deshalb Anfang Juni die Freigabe für den bundesweiten Produktivbetrieb erteilt. Die Industrie entwickelte anschließend ihre Produkte wie Konnektor und EHealth-Kartenterminal anhand der gematik-Vorgaben, in die auch Erkenntnisse aus der Erprobung eingeflossen sind. Bevor die Geräte in der TI eingesetzt werden dürfen, müssen diese von der gematik zugelassen werden. Die ersten Zulassungen für Geräte und Dienste wurden Anfang November erteilt. Diese sind nun auf dem Markt verfügbar. Weitere Produkte verschiedener Unternehmen durchlaufen derzeit die Zulassungsverfahren.

Nun sollen medizinische Daten wie Notfalldaten und elektronischer Medikationsplan schnellstmöglich auf der eGK gespeichert werden können. Um deren Einführung zu beschleunigen, werden die notwendigen Feldtests zum Nachweis von Funktionalität und Interoperabilität künftig Teil des Zulassungsprozesses bei der gematik. Parallel dazu werden Praxistauglichkeit und Akzeptanz der neuen Anwendungen über einen längeren Zeitraum wissenschaftlich evaluiert.

Um Praxen bei der Vorbereitung auf den Anschluss an die Telematikinfrastruktur zu unterstützen, hat die gematik verschiedene Informationsmaterialien wie Infoblätter und Checklisten erarbeitet und auf ihrer Website veröffentlicht: https://www.gematik.de/hilfekontakt/aerzte/

Quelle: gematik

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation

Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.

Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.