E-HealthVorläufige DiGA: Vergütung ab 1. Juli leicht erhöht

Der Bewertungsausschuss (BA) hat das Honorar für Digitale Gesundheitsanwendungen, die zugelassen, aber noch nicht in den EBM aufgenommen wurden, etwas angehoben.

Ab dem 1.7. steigt das Honorar für die EBM Pauschale 86700 leicht an.

Berlin. Digitale Gesundheitsanwendungen (DiGA), die das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinpro-dukte (BfArM) vorläufig in das DiGA-Verzeichnis aufgenommen hat, wird die ärztliche Tätigkeit ab dem 1. Juli 2024 etwas höher vergütet. Der Bundesmantelvertrag-Ärzte (BMV-Ä) ist entsprechend angepasst worden.

Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) und der GKV-Spitzenverband haben sich darauf verständigt, die Bewertung der Pauschale 86700 von bisher 7,12 Euro auf 7,64 Euro anzuheben.

Das entspricht der mittlerweile durch die Anhebungen des Orientierungspunktwertes (OPW) erreichten aktuellen Bewertung der Leistungsziffer für ärztliche Tätigkeiten bei dauerhaft aufgenommenen DiGA, deren Vergütung im EBM geregelt wurde.

Kein Unterschied bei ärztlichen Leistungen

Der Grund ist, dass die vom BfArM bestimmten ärztlichen Tätigkeiten nicht zwischen vorläufig und dauerhaft aufgenommenen DiGA unterscheiden.

Sofern das BfArM ärztliche Tätigkeiten für eine digitale Gesundheitsanwendung (DiGA) bestimmt hat, die vorläufig in das DiGA-Verzeichnis aufgenommen wurden, kann deshalb die 86700 nach den Regelungen der Anlage 34 zum BMV-Ä berechnet werden.

Mit dieser Pseudonummer berechnungsfähig sind derzeit die Verlaufskontrollen beziehungsweise Individualisierungen für die DiGA “elona therapy Depression”, “ProHerz” und “Orthopy” bei Knieverletzungen. GWZ

Bundesmantelvertrag Ärzte – Anlage 34 ab 1.7.24

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.

Hier erfolgt die Registrierung für das Portal und den Newsletter.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation

Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.

Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Mit der Registrierung als Mitglied im Hausärzteverband stimmen Sie zu, dass wir Ihre Mitgliedschaft überprüfen.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.
Newsletter abbestellen

Wenn Sie den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.