kurz + knappKundschafter für Tumore

Tumorausbreitung per Zieladresse: Zu Beginn der Metastasenbildung senden Tumore Kundschafter aus, berichten Forscher im Fachblatt „Nature“ (doi: 10.1038/nature15756). Diese Exosome sind abgeschnürte Ausstülpungen der Krebszellmembran, in denen Proteine, Lipide und Nukleinsäuren eingeschlossen sind. Sie sollen für die Krebsausbreitung geeignete Gewebe aufspüren und für die spätere Ankunft der Krebszellen vorbereiten. „Unsere Resultate zeigen, dass es eine Art Etikett mit Zieladresse auf der Oberfläche der Exosome gibt. Das bewirkt, dass sie nur ganz spezielle Organe ansteuern und sich dort ansammeln, wo später Metastasen entstehen“, sagt Héctor Peinado vom Weill Cornell Medical College in New York.

Die Mediziner gingen der Frage nach, warum verschiedene Tumoren ganz unterschiedliche Organe als Ort für Metastasen bevorzugen. Für ihre Untersuchungen nutzten sie 20 Zellkulturen neun verschiedener Tumorarten, von denen bekannt war, dass sie entweder in Leber, Lunge, Gehirn oder Knochen Tochtergeschwülste erzeugen. Sie ermittelten, wie sich die Exosome jeder Zellkultur in der Zusammensetzung der Proteine unterschieden. Als besonders wichtig erwiesen sich dabei die Integrine – Glykoproteine der Zellmembran, die als Andockstellen Verbindungen zu anderen Zellen herstellen und so Signale übertragen können. Die Forscher konnten nachweisen, dass Exosome mit einer bestimmten Kombination von Integrinen bevorzugt an Zellen der Lunge andocken, während Integrine anderer Exosome das Anheften an Leberzellen begünstigen.

Demnach ließe sich an der Art der Integrine die Adresse ablesen, die Exosome ansteuern, um Metastasen „den Boden zu bereiten“. Das bestätigten die Wissenschaftler im Tierversuch, indem sie durch Injektion bestimmter Exosome den Ort der Metastasenbildung für einen Tumor veränderten. Daraufhin breiteten sich beispielsweise Tumoren, die normalerweise Knochenmetastasen erzeugten, stattdessen in den Lungen aus.

Durch Analyse der Integrine von Exosomen im Blut von Tumorpatienten ließ sich erkennen, in welchen Organen mit Metastasen gerechnet werden muss. Weitere Untersuchungen ergaben, dass nach dem Andocken von Exosomen an Zellen des Zielortes Entzündungsprozesse und andere Veränderungen im Gewebe ausgelöst werden, die für das Wachstum von Krebszellen vorteilhaft sind. Wenn es gelingt, die Integrine durch Medikamente zu blockieren, könnte die Ausbreitung eines Tumors auf andere Organe erschwert werden.

Quelle: Wissenschaft aktuell

E-Mail-Adresse vergessen? Schreiben Sie uns.
Passwort vergessen? Sie können es zurücksetzen.
Nur wenn Sie sich sicher sind.

Sie haben noch kein Passwort?

Gleich registrieren ...

Für Hausärzte, VERAH® und ÄiW (Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit hausärztlichem Schwerpunkt) ist der Zugang immer kostenfrei.

Mitglieder der Landesverbände im Deutschen Hausärzteverband profitieren außerdem von zahlreichen Extras.


Persönliche Daten

Ihr Beruf

Legitimation
Die Registrierung steht exklusiv ausgewählten Fachkreisen zur Verfügung. Damit Ihr Zugang freigeschaltet werden kann, bitten wir Sie, sich entweder mittels Ihrer EFN zu legitimieren oder einen geeigneten Berufsnachweis hochzuladen.
Einen Berufsnachweis benötigen wir zur Prüfung, wenn Sie sich nicht mittels EFN autorisieren können oder wollen.
Mitglied im Hausärzteverband
Mitglieder erhalten Zugriff auf weitere Inhalte und Tools.
Wir verifizieren Ihre Mitgliedschaft anschließend.

Newsletter
Sie stimmen zu, dass wir Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck an unseren Dienstleister Mailjet übermitteln dürfen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl
Alle der unten angegebenen Newsletter
Spicker, Checklisten und Medizin für die hausärztliche Praxis, berufspolitische News, sowie Neues aus Wissenschaft und Organisation
Inhalt und E-Paper neuer HAUSARZT-Ausgaben
Nachrichten aus der Industrie

Das Kleingedruckte
Die Zustimmung ist notwendig. Sie können Sie jederzeit widerrufen, außerdem steht Ihnen das Recht zu, dass wir alle Ihre Daten löschen. Jedoch erlischt dann Ihr Zugang.

Auswahl ändern/abbestellen

Wenn Sie für Ihr bestehendes Newsletter-Abo andere Themen auswählen oder den Newsletter abbestellen wollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und wählen Sie die gewünschte Funktion. Wir senden Ihnen dann eine E-Mail zur Bestätigung.

Nach oben